Bezirk Altona

Projektgalerie MAX B | Arbeiten, Wohnen und Kultur

Kategorie: Natur & Freiraum

1 / 1

MAX B | Arbeiten, Wohnen und Kultur

Bauherr: Trägergemeinschaft MAX B / Arbeiten, Wohnen & Kultur, vertreten durch Sabine Volkhardt

Planung: Iris Neitmann, Architektin BDAao, Julius Andresen Landschaftsarchitekt

Ort: Max-Brauer-Allee 231-247, 22769 Hamburg

Zeitraum: 2005-2006

Die intensive Dachbegrünung auf Kellerräumen und Tiefgaragen bietet Möglichkeiten zum Spielen, Ernten, Spaziergängen und Rückzug. Das Projekt hat eine Vorbildfunktion für die Klimaanpassung im städtischen Raum, insbesondere auch durch das umgesetzte Redenwassermanagement.

Seit April 2014 unterstützt die Stadt Hamburg den Bau von Gründächern. Hierzu wurde eine Gründachstrategie mit dem Ziel entwickelt, 100 Hektar Dachfläche in 10 Jahren innerhalb des Stadtgebietes zu bepflanzen. Aktuell sind nur knapp 4 Prozent der Dachflächen in Hamburg begrünt, welche Potenzial besitzen.

Ein Teil der Gründachstrategie ist der Hamburger Preis für Grüne Bauten. Hier werden besonders gelungene Dach, Fassaden und Innenraumbegrünungen ausgezeichnet. Der Preis gilt als Motivation für Unternehmen, Bauherren und private Eigentümer, damit die Hamburger Dachlandschaft weiter entwickelt wird und einen Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung leistet.

Ausloberin ist die Behörde für Umwelt und Energie mit Unterstützung der Ham­burgischen Architektenkammer, dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten bdla Landesverband Hamburg e.V. und dem Fachverband Garten, Landschafts- und Sportplatzbau Hamburg e.V.

Besonderheiten: Im Innenhof wurde ein großer Baum gepflanzt, dafür wurden in der Tiefgarage Parkplätze ausgespart.

Downloads