Rathaus Hintergrundbild

Menschen mit Behinderungen AG „Barrierefreiheit für ALLE“

AG „Barrierefreiheit für ALLE“

Die Arbeitsgemeinschaft befasst sich mit Barrieren im Lebensalltag. Schwergängige Türen, Treppen oder zu hoch angebrachte Bedienelemente wie zum Beispiel Aufzugsknöpfe oder Ampelknöpfe. All dies können Barrieren für Kinder, Eltern mit Kinderwagen, Menschen mit Gepäck und Menschen mit Behinderungen sein. Barrieren erschweren oder verhindern den Zugang zu Geschäften, Ärzten oder anderen Einrichtungen.
Das Ziel unserer Arbeit ist es, bei der Schaffung einer barrierefreien Umwelt für ALLE Menschen mitzuwirken. Ein Miteinander lässt Barrieren gar nicht erst entstehen und in einem Miteinander lassen sich „Barrieren“ wesentlich leichter beseitigen oder überwinden.

Mit folgenden Maßnahmen/Aktionen versuchen wir unserem Ziel einer “barrierefreien Umwelt“ näher zu kommen:

  • Wir führen öffentliche Aktionen durch, um das Verständnis für ein Miteinander zu stärken und die “Barrieren in den Köpfen der Menschen“ zu mindern.
  • Wir zeigen auf, wo es Barrieren gibt und welche Probleme bei ihrer Überwindung entstehen können.
  • Wir nehmen Kontakt auf zu den Verantwortlichen für öffentliche Flächen, zu Betreibern von Räumen und Einrichtungen (wie Behörden, Geschäfte, Ärzte usw.), um anzuregen, vorhandene Barrieren zu beseitigen oder gar nicht erst entstehen zu lassen.
  • Wir beteiligen uns neben Polizei, Feuerwehr und dem Fachamt für Verbraucherschutz des Bezirksamtes Altona an den Begehungen zur Freigabe der Altonale und des Altonaer Weihnachtsmarktes, um den Aspekt der Barrierefreiheit immer wieder mit einzubringen.
  • Wir beraten bei der Umsetzung von Bauvorhaben zum Thema Barrierefreiheit und testen beziehungsweise prüfen, ob in der Umsetzung die “Barrierefreiheit“ berücksichtigt wurde.

Aus unserer Arbeitsgruppe ist unter anderem das Projekt Inklusion durch Begegnung entstanden.
Flyer:
Projekt Inklusion durch Begegnung

Die AG setzt sich zusammen aus Teilnehmerinnen und Teilnehmern folgender Einrichtungen sowie Privatpersonen die im Bezirk Altona wohnen:

Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V.
http://www.bsvh.org

Autonom Leben e.V.
http://www.autonomleben.de/

Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg mbH
http://www.steg-hamburg.de/

Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfegruppen in Hamburg e.V.
http://kiss-hh.de/no_cache/startseite.html#&panel1-3

Leben mit Behinderung Hamburg
https://www.lmbhh.de/

Alsterdorf Assistenz West GmbH
http://www.alsterdorf-assistenz-west.de/assistenz/treffpunkte/treffpunktaltona/

altonavi – suchen, finden, engagieren
http://altonavi.de/kontakt/

Stiftung Alsterdorf  / Projekt Gesundheit 25
http://www.evangelisches-krankenhaus-alsterdorf.de/simi/gesundheit25/

Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen
Ingrid Körner
Das Amt der Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen wurde im Jahr 2002 vom Senat mit dem Ziel geschaffen, die Wahrnehmung der Belange von Menschen mit Behinderung in Hamburg zu stärken.
http://www.hamburg.de/skbm/

Die AG ist offen für alle Interessierten und lädt herzlich zur Mitarbeit und zum Austausch ein. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Kontakt

Gesundheitsamt Altona
Kommunales Gesundheitsförderungsmanagement
Rolf Henninges
Telefon (040) 428 11 1903
E-Mail gpk@altona.hamburg.de

Peter Nierhaus Telefon 0152 33 9782 32
(Beirat für Menschen Behinderung im Bezirk Altona)

Mehr zum Thema ...