Ansicht des Altonaer Rathauses
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Tag der offenen Tür Erstes Kennenlernen des neuen Quartiers-Hubs

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Logistik, Mobilität und soziale Projekte – wie passt das zusammen? Darüber konnten sich die Besucher*innen an unserem Tag der offenen Tür ein eigenes Bild machen.

Quartiers-Hub Tag der offenen Tür

EU-Projekt MOVE21

Nach der offiziellen Eröffnung am Vortag durch Frau Dr. Stefanie von Berg und Vertreter*innen der neuen Logistik- und Sozialnutzer*innen wurde am 18. Februar mit den Menschen aus der Nachbarschaft und anderen Interessierten die Eröffnung des neuen Quartiers-Hubs gefeiert. An verschiedenen Ständen stellten sich das Projekt MOVE21, die neuen Nutzer*innen des Quartiers-Hubs und verschiedene Altonaer Initiativen und Projekte vor. Bei Kaffee und Kuchen gab es viel Gelegenheit für einen direkten Austausch mit den Beteiligten.

Der Verein DeinTopf betreibt hier schon seit einigen Wochen den sogenannten Sozialkiosk, der bereits gut angenommen wird. Seit Februar sind auch die verschiedenen sozialen Beratungsangebote verfügbar, die von der bezirklichen Straßensozialarbeit im Quartiers-Hub koordiniert und der Karin und Walter Blüchert Gedächtnisstiftung mitgetragen werden.

Als Projekte und Vereine aus der direkten Nachbarschaft stellten sich bei der Eröffnung außerdem KEBAP – KulturEnergieBunkerAltonaProjekt und das Stadtteilkulturzentrum HausDrei mit ihren Angeboten vor. Für die Unterhaltung der jungen Gäste wurden durch den Kids and Welcome e.V.  Kinderschminken und eine Kreativstation angeboten.

Auch der kommerziell genutzte Teil des Hubs wurde von den beteiligten Logistikunternehmen GLS, Hermes und CityLog für die Besucher*innen geöffnet. Anhand der innovativen Transportlastenräder oder der Teilnahme am Logistikquiz konnten Besucher*innen einen Einstieg in die Themen Mobilität und Transport per Lastenfahrrad erhalten. Wer lieber selber aktiv werden wollte, konnte eines der Lastenräder der Mobilstation Mitte Altona Probe fahren.

Der Tag der offenen Tür bot außerdem die Möglichkeit, sich zur Entwicklung weiterer Angebote in den Bereichen Mobilität, Logistik und Soziales zu beteiligen. Dazu konnten Ideen, Wünsche und Kritik auf einer großen digitalen Karte vermerkt werden. Diese Beiträge werden in die weitere Planung und Entwicklung des Quartiers-Hubs einbezogen.

Wer den Tag der offenen Tür verpasst hat, kann sich auch online noch bis zum 31. März beteiligen und seine Ideen und Anregungen für den Quartiers-Hubs und die Umgebung einbringen.      

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch