Rathaus Altona

Zwei Foto-Ausstellungen Doppelausstellung im Altonaer Rathaus

   

Doppelausstellung im Altonaer Rathaus

Vom 26.März bis 13.April 2018

Öffnungszeiten: montags, dienstags und mittwochs von 8 bis 17 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr im  Altonaer Rathaus, Platz der Republik 1, 22765 Hamburg.


Portugal – Land mit Seele, Fotografien von Hans-Jürgen Odrowski
Vernissage am Donnerstag, 29. März 2018, um 16 Uhr

und

Reisefotografie aus drei Kontinenten, von Frank Müller

Gezeigt werden Bilder des in Hamburg lebenden und seit 20 Jahren als freier Fotograf arbeitenden Frank Müller. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht meistens der Mensch aus allen Bereichen der Reisefotografie. Die Fotografien zeigen Portraits und Menschen in ihrem Umfeld, Stadtansichten und Landschaften sowie wilde Tiere und vieles mehr. Zum einen werden durch die Fotografien die verschiedenen Kulturen und das Leben der Menschen in anderen Ländern und auf anderen Kontinenten nähergebracht. Zum anderen werden aber auch die Möglichkeiten und kreativen Ideen der Reisefotografie gezeigt.

Es sind Bilder aus Afrika (Namibia, Botsuana, Sambia, Simbabwe, Tansania, Marokko), aus Süd-Ost-Asien (Myanmar, Kambodscha, Vietnam, Laos) und aus Europa (Deutschland, Italien, Tschechien, Baltikum) zu sehen. Die Bilder sind käuflich zu erwerben ebenso wie auch ein Fotobildband mit dem Titel Myanmar – Fotografien aus einem faszinierenden Land

Kontakt: Frank Müller, Moorweidenstraße 5, 20148 Hamburg, Telefon 0151-23615847,

Email: fmfotografie@arcor.de; Homepage www.fmfotografie.de



Portugal – Land mit Seele, Fotografien von Hans-Jürgen Odrowski
Es gibt immer eine Zeit, um in die Ferne zu schweifen, die Seele baumeln zu lassen und neue Kraft zu tanken sowie neue Eindrücke zu sammeln. Der in Altona lebende Journalist, Fotograf  und Autor Hans-Jürgen Odrowski präsentiert, aus einem Fundus von über 20.000 Motiven, einen Bilderbogen von Land und Menschen Portugals: „ Wo die Zeit sich noch die Zeit nimmt. Die Tomaten noch nach Tomaten schmecken“. Die  Fotoausstellung lädt dazu ein, den  unberührten Norden, das Landesinnere, den melancholischen Charme der Städte und die Algarve – „wo  das Land endet und das Meer beginnt“ – kennen zu lernen.

Hans-Jürgen Odrowski, 1943 in Hamburg geboren, reiste beruflich und privat in viele Länder. Portugal wurde dabei zu seinem Lieblingsreiseziel. Seit 1968 führten ihn zahlreiche Reisen dort hin.

Aus seinen, mal künstlerisch aufgebauten, mal als Schnappschuss  eines unwiederbringlichen Moments entstandenen Fotografien spricht seine Liebe zu diesem Land. „Bevor ich den Auslöseknopf drücke, geht das Motiv durch das Auge über das Herz zur Hand, um dann mit Achtung das Bild abzulichten“, beschreibt Hans-Jürgen Odrowski seine  Vorgehensweise. „Bilder leben davon, dass sich Menschen damit auseinandersetzen, darüber diskutieren, sich an ihnen erfreuen oder sie nicht mögen. Ein Bild teilt sich selbst mit“, kommentiert Odrowski seine Werke.

Zur Einführung spricht Dr. Peter Koj, Kulturreferent der Portugiesisch – Hanseatischen Gesellschaft im Beisein des Generalkonsuls von Portugal in Hamburg Luís Filipe Cunha und des Fotografen.

Die Bilder sind zu kaufen und 20% des Erlöses gehen als Spende an Padre Fernando in Estremoz (Alentejo/Portugal) für die dortige Suppenküche und Altersheim.

Rückfragen an Hans-Jürgen Odrowski
Telefon 040 684730         Mobil 0175 2508100        Email: hans-juergen-odrowski@t-online.de