Ansicht des Altonaer Rathauses

Ottensen 67 Öffentliche Auslegung Bebauungsplan-Entwurf Ottensen 67 „Euler Hermes“

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Für den Entwurf des Bebauungsplans Ottensen 67 erfolgt die Öffentliche Auslegung nach § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch (BauGB) in der Zeit vom 6. Juli 2020 bis einschließlich 14. August 2020. Während der Öffentlichen Auslegung können Stellungnahmen zu dem Bebauungsplan-Entwurf abgegeben werden.

Öffentliche Auslegung Ottensen 67 – "Euler Hermes"

Das Gebiet des Bebauungsplans wird wie folgt begrenzt:

Bahrenfelder Kirchenweg – S-Bahntrasse – Ostgrenze der Flurstücke 5546, 5535 Südgrenze des Flurstücks 5535, Ostgrenzen der Flurstücke 5537, 5548 und 5541 der Gemarkung Ottensen – Friedensallee (Bezirk Altona, Ortsteil 212). 

Abbildung Plangebiet:

Lage des Plangebiets als Karte.


Mit dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan Ottensen 67 sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Nachnutzung des bisher als Bürostandort genutzten Areals geschaffen werden. Das derzeitige Verwaltungshochhaus entspricht nicht mehr den Anforderungen an ein zeitgemäßes Bürogebäude und soll daher zurückgebaut werden.

Im Vordergrund steht die Entwicklung eines überwiegend dem Wohnen dienenden Quartiers im Geschosswohnungsbau mit etwa 460 Wohneinheiten. Durch die Neubebauung des Areals soll somit ein Beitrag zur Deckung des Wohnraumbedarfs in Hamburg geleistet werden. Der gemäß dem Vertrag für Hamburg vorgesehene Anteil von mindestens 30 % öffentlich geförderten Wohnungen soll vertraglich gesichert werden.

Da die vorliegende Planung einen konkreten Vorhabenbezug aufweist, wird der Bebauungsplan als vorhabenbezogener Bebauungsplan nach § 12 BauGB aufgestellt. Bestandteil des vorhabenbezogenen Bebauungsplans ist gemäß § 12 Absatz 3 Satz 1 BauGB der Vorhaben- und Erschließungsplan, welcher die Planung konkretisiert. Zu diesem Bebauungsplan existiert ferner ein Durchführungsvertrag, der zwischen der Freien und Hansestadt Hamburg, vertreten durch das Bezirksamt Altona, und der Vorhabenträgerin geschlossen wird.

Der Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplans (Planzeichnung mit textlichen Festsetzungen sowie Begründung) wird in der Zeit vom 6. Juli 2020 bis zum 17. August 2020  montags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr und freitags von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr an folgendem Ort öffentlich ausgelegt:

Bezirksamt Altona, Technisches Rathaus, Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung,
Jessenstraße 1-3, 5. Stock, 22767 Hamburg.

Aufgrund der zur Eindämmung von COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) nötigen Hygiene-Maßnahmen können die Unterlagen des ausliegenden Bebauungsplan-Entwurfs, nur nach vorheriger telefonischer Terminabsprache unter den Telefonnummern 040/ 428 11 – 6005, -6048 oder – 6010 sowie per E-Mail unter: stadt-und-landschaftsplanung@altona.hamburg.de, eingesehen werden. Für den Auslegungsraum sind die einschlägigen Regelungen der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg (Hamburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung - HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO) in der jeweils geltenden Fassung zu beachten. Insbesondere gelten für den Auslegungsraum die Kontaktbeschränkungen nach § 1 HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO. Trotz der erforderlichen Terminabsprachen sind Wartezeiten möglich. Für den Warteraum gelten die Kontaktbeschränkungen nach § 1 HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO. Während der Einsichtnahme können Stellungnahmen zu dem ausliegenden Bebauungsplan-Entwurf bei dem genannten Fachamt schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Für Auskünfte und Beratungen stehen die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachamtes zur Verfügung.“

Der Bebauungsplan-Entwurf kann im oben genannten Zeitraum ergänzend auch im Internet unter Verwendung des kostenlosen Online-Dienstes „Bauleitplanung“ eingesehen werden. Zudem besteht hier die Möglichkeit, direkt Stellungnahmen online abzugeben. Der Online-Dienst kann unter folgender Adresse aufgerufen werden: https://bauleitplanung.hamburg.de

Hinweis: Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

Informationen zu dem Bebauungsplanverfahren können im Internet auch unter www.hamburg.de/altona/bebauungsplaene abgerufen werden.

Ergänzend kann die politische Befassung mit dem Planverfahren über den Sitzungsdienst der Bezirksversammlung Altona eingesehen werden, dort einfach „Name Nr.“ des Bebauungsplanverfahrens als Suchschlagwort eingeben. Link: https://sitzungsdienst-altona.hamburg.de/bi/yw010.asp

 

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Themenübersicht auf hamburg.de

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen