Ansicht des Altonaer Rathauses
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Wildgehege Klövensteen Öffnung an diesem Wochenende – Betrieb wird ausgeweitet

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ein weiterer Schritt in Richtung Normalität: Das Wildgehege Klövensteen wird ab dem 14. Juli wieder häufiger seine Pforten öffnen. Nach den erfolgreichen Testläufen der vergangenen Wochenenden wird Altonas Wildpark künftig auch wieder unter der Woche den Betrieb aufnehmen.

Rotwild steht im Wald zwischen Bäumen im Wildgehege Klövensteen

Wildgehege Klövensteen

Aufgrund der niedrigen Inzidenzwerte beschäftigte sich das Bezirksamt Altona bereits seit Wochen mit einer Öffnungsperspektive unter den Vorgaben der geltenden Eindämmungsverordnung. Das Ergebnis: Neben der Öffnung am Wochenende können Besucher*innen nun sogar von mittwochs bis sonntags von 10 bis 18 Uhr die beliebte Anlage aufsuchen – letzter Einlass ist um 17.30 Uhr. Hintergrund dieses Schritts ist, dass nun entsprechendes Personal gefunden wurde, um die erweiterten Öffnungszeiten zu ermöglichen. Montags und dienstags bleibt das Wildgehege weiterhin geschlossen.

Grundlage für die Öffnung des Wildgeheges ist weiterhin ein umfangreiches Hygienekonzept, welches unter anderem den Einlass über den Haupteingang inklusive Registrierung per „Luca“-App beinhaltet. Damit im Wildgehege Abstände eingehalten werden können, wird die Anzahl der Besucher*innen, die sich zeitgleich auf dem Gelände aufhalten dürfen, auf maximal 500 Personen begrenzt. Außerdem wird es im Sinne der Kontaktvermeidung eine Einbahnstraßenregelung geben, welche sich bereits in der Vergangenheit bewährt hat.

Seit der Wiedereröffnung des Wildgeheges Anfang Juni haben inzwischen wieder mehr als 4200 Menschen Altonas Wildpark besucht. Gerade jetzt in den Ferien ist das Wildgehege aufgrund des Ferienprogramms ein beliebter Ausflugsort.

Auf dem Veranstaltungsplatz im Wildgehege wird es an den Wochenenden von 14.30 bis 17.30 Uhr ein vielfältiges Angebot für Klein und Groß geben. Die Waldschule bietet vor allem für Kinder ein abwechslungsreiches Programm an: Tierspuren werden gesucht, große und kleine Tiere werden kennengelernt, Klövensteens-Baumvielfalt wird vorgestellt und es werden Rallyes und andere Mitmachaktionen angeboten bei denen vor allem kleine aber auch große Naturforscher*innen eine Menge Neues erfahren können. 

Die Bezirksjägergruppe Altona informiert außerdem die großen Besucher*innen über Wildtiere und ihre Lebensweise: Was frisst das Reh am liebsten? Wie schwer ist das Geweih vom Hirsch? Wie ist es, wenn man dem Wildschwein auf den Zahn fühlt? Und vieles mehr. Dazu gibt’s wechselnde Schwerpunkte.

Programm der Jäger*innen aus Altona-Blankenese:

  • 10. und 11.07.2021 Naturbeobachtung mit Fernglas, Spektiv und Jagdoptik
  • 17. und 18.07.2021 Greifvögel
  • 24. und 25.07.2021 Imkern
  • 31.07. und 01.08.2021 Jagdhundevorführung

Grundlage der Veranstaltung bildet ebenfalls ein umfangreiches Hygienekonzept. Das Programm findet unter freiem Himmel auf dem Veranstaltungsplatz direkt im Wildgehege statt. Es sind gleichzeitig maximal 50 Personen auf der Fläche zugelassen und diese müssen auf dem Platz eine medizinische Maske tragen. Die Kontaktdaten werden mithilfe der „Luca“-App beim Eintreten in das Wildgehege aufgenommen. Die Maskenpflicht ist in den restlichen Bereichen des Wildgeheges weiterhin aufgehoben, wobei die Besucher*innen aufgefordert werden den Abstand einzuhalten.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch