Ansicht des Altonaer Rathauses
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

"Hainholt Farm" in Sülldorf Bezirksamt Altona eröffnet neuen Kinderspielplatz

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Kinder sind unsere Zukunft - deswegen möchte das Bezirksamt Altona, dass sie mit Spaß und Freude aufwachsen können. Aus diesem Grund sorgt das Amt dafür, dass gut ausgestattete und sichere Spielplätze zur Verfügung stehen. Kurz vor Weihnachten ist nun eine neue Anlage fertiggestellt worden - die "Hainholt Farm" in Sülldorf.

Zwei kleine Häuser stehen in einem Sandkasten eines Spielplatzes.

Sülldorf

Der neue Spielplatz an der Ecke Op'n Hainholt/ Sülldorfer Kirchenwege kann bereits seit dem Wochenende genutzt werden und hat auch schon die ersten kleinen Besucher*innen erfreut. Das liegt vor allem an der liebevoll gestalteten Anlage, die den Dorfcharakter des Stadtteils aufgreift. So wird der Spielplatz von einem Hauptweg aus wassergebundener Decke erschlossen, den eine Apfelbaumreihe säumt.
Südöstlich des Weges befindet sich ein Kleinkinderspielbereich in Form eines Bauernhofes: dort wurden verschiedene Spielhäuser (Haupthaus, Hühnerstall, Schafstall), eine Wasserpumpe mit "Tränke" sowie Spielskulpturen (Schafe, Hühner) eingebaut. Im südlichen Bereich liegt der "Wirtschaftshof" als Spielbereich für ältere Kinder. Hier gibt es verschiedene Kletterangebote in Form von abstrakten Strohballen, einer Hangelstrecke aus Seilen, einem "Silo" mit Rutsche sowie einer großen Nestschaukel. Im Übergangsbereich zum "Wirtschaftshof" befindet sich ein Trampolin.

Mehrere künstliche Schafe zum Spielen sowie ein Wasserspiel befinden sich im Sandkasten eines Spielplatzes.

Die Spielbereiche sind mit Beeten, in denen niedrige Blühsträucher gepflanzt worden sind, eingefasst. Ergänzt wird das Spielangebot durch einen Balance-Parcours im Eingangsbereich sowie einem Weidenlabyrinth im Osten. Der alte Jägerzaun an der Straße wurde durch einen Stabgitterzaun sowie einer doppelreihigen Hecke aus Johannisbeersträuchern ersetzt.

Die Kosten der neuen etwa 1800 Quadratmeter großen Anlage belaufen sich auf rund 365.000 Euro.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch