Ansicht des Altonaer Rathauses
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Gewerbegebiet Schnackenburgallee Altona und Eimsbüttel laden zu Standortforum ein

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Altona und Eimsbüttel wollen den Gewerbe- und Industriestandort Schnackenburgallee fit für die Zukunft machen. Aus diesem Grund findet am 26. April 2022 vor Ort ein Standortforum mit ansässigen Unternehmen statt.

Luftbild des Gebiets Schnackenburgallee.

Schnackenburgallee

Die Bezirksämter Altona und Eimsbüttel laden Vertreter*innen der rund 1500 Unternehmen im drittgrößten Gewerbegebiet Hamburgs herzlich dazu ein, an dem Austausch teilzunehmen. Gastgeber vor Ort ist diesmal die Otto Dörner GmbH & Co. KG.

Das Standortforum im Präsenzformat möchte die Unternehmensvertreter:innen im Gebiet miteinander bekannt machen und vernetzen, um langfristig eine lebendige Standortgemeinschaft zu etablieren. Aufbauend auf dem "Nachhaltigen Entwicklungskonzept Schnackenburgallee", das gemeinsam mit Unternehmen in 2021 erarbeitet wurde, geht es dabei unter anderem um Fragen, wie Ressourcen effizient genutzt, die Erreichbarkeit des Standorts nachhaltig ausgerichtet und die Arbeits- und Lebensqualität erhöht werden können. Mehr Infos: Nachhaltiges Entwicklungskonzept Schnackenburgallee

Interessierte Teilnehmer*innen können sich unter https://www.zebau.de/projekte/schnackenburgallee/standortkonferenz-schnackenburgallee für die kostenfreie Veranstaltung anmelden. Die Plätze sind begrenzt. Für eine bessere Planbarkeit bitten wir um Anmeldung bis zum 20.04.2022.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch