Ansicht des Altonaer Rathauses
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Forst Klövensteen Neue Wege, noch mehr Bäume – der Wald ruft!

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Waldumbau im Forst Klövensteen schreitet weiter voran. In diesen Tagen sind die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen der Waldwege abgeschlossen worden. Im nächsten Schritt wird nun wieder kräftig gepflanzt!

Ein Waldweg mit vielen Bäumen im Sonnenlicht.

Mischwald

Insgesamt 70.000 Laubbäume kommen bis Ende Frühjahr 2023 in die Erde. Sie sollen dabei helfen, dass der Wald in Hamburgs Westen besser mit den Auswirkungen des Klimawandels zurechtkommt. Dazu wird der Forst Klövensteen schrittweise von einem nadelholzdominierenden Wald in einen Mischwald umgebaut. Bereits im vergangenen Jahr sind zu diesem Zweck 70.000 neue Laubbäume im Forst Klövensteen gepflanzt worden – mit tatkräftiger Unterstützung von Spender*innen. Auch die neue Baum-Offensive wird von Spender*innen unterstützt.

Waldbesucher*innen können sich aber nicht nur auf neue Bäume freuen, sondern auch über neue Wege. In den vergangenen Tagen sind rund 5 Waldweg mit einer wassergebundenen Tragschicht im Verbund mit einer entsprechenden Deckschicht neu aufgebaut worden. Dabei wurden reine, absolut umweltverträgliche Naturbaustoffe mit möglichst regionalem Bezug verwendet. Durch die ausschließliche Verwendung von wassergebundenen Materialien entsteht ein positives Mikroklima für Mensch, Tier und Natur, weil die Wege permanent wasser- und luftdurchlässig bleiben und keine Versiegelung darstellen. Auf diese Weise wurde zum Beispiel auch der Parkplatz am Klövensteenweg Ecke Waldspielplatz saniert.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch