Ansicht des Altonaer Rathauses
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

„freiRaum Ottensen“ Erste sichtbare Umsetzung des Verkehrsprojekts

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mehr Platz für Menschen in ihrem Stadtteil: Auf einem Teilabschnitt der Großen Brunnenstraße beginnt in den kommenden Tagen die erste sichtbare Umsetzung des Verkehrsprojekts „freiRaum Ottensen – das autoarme Quartier“. Zum Start gibt es am 17. September von 12 bis 17 Uhr ein buntes Nachbarschaftsfest vor Ort.

Eine Karte des verkehrsfreien Gebiets.

freiRaum Ottensen

Bereits an diesem Donnerstag, den 8. September werden die ersten Maßnahmen im Bereich zwischen der Ottenser Hauptstraße und Eulenstraße sichtbar – dann werden neue Radabstellanlagen und erste Grünbeete vor Ort installiert. Darüber hinaus werden Plakate auf das Nachbarschaftsfest aufmerksam machen.

Dieses Fest findet im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche statt. Mit kleinen Aktionen rund um Mobilität, Spiel und Spaß und Musik sowie Informationen zu dem Projekt „freiRaum Ottensen – Das autoarme Quartier“ wird der neue Freiraum in Ottensen eingeweiht.

Die Umgestaltung der Großen Brunnenstraße zwischen den Hausnummern 62 und 70 fußt auf einer Umwidmung der dortigen Verkehrsfläche. Diese ist nun dem Fuß- und Radverkehr gewidmet, so dass die bisherigen öffentlichen Parkplätze entfallen. Alle privaten Stellplätze in dem Bereich (Hausnummern 70, 72, 74) bleiben weiterhin erreichbar, darüber hinaus entsteht zusätzlich ein Stellplatz für Menschen mit Behinderungen.

Da Parkplätze entfallen, entsteht neu gewonnener Raum für andere Nutzungsarten. So sind für die Fläche neben Radabstellanlagen außerdem Pflanzkästen, Sitzgelegenheiten sowie Kinderspielflächen vorgesehen. Die Fläche soll den angrenzenden Platz räumlich erweitern und besonders für die Nachbarschaft als Bewegungs- und Aufenthaltsfläche dienen.

Hintergrund: Die Umgestaltung eines Teilbereichs der Großen Brunnenstraße ist ein Ergebnis der zwischen Juni 2021 und Februar 2022 durchgeführten Bürger*innenbeteiligung. Für weitere Bereiche im Projektgebiet befinden sich die detaillierten Planungen späterer Baumaßnahmen aktuell in der Vergabe. Im Rahmen des weiteren Planungsverfahrens sind auch für weitere Bereiche Umwidmungen geplant.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch