Ansicht des Altonaer Rathauses
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

XXL-Waldumbau in Altona 250.000 neue Bäume für den Forst Klövensteen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Eine viertel Million Bäume – so viele sind in den vergangenen zehn Jahren im Forst Klövensteen neu gepflanzt worden. Die Arbeiten sind ein wesentlicher Teil des XXL-Waldumbaus, den Forstamt Altona mit großem Einsatz vorantreibt. Und bei diesem Vorhaben kann sich das Bezirksamt auf starke Unterstützung verlassen.

Ein Mann mit einem Spaten blickt in einem Wald in die Sonne.

XXL-Waldumbau

Gemeinsam mit dem großen Engagement von Spender*innen sowie städtischen Mitteln hat es das Bezirksamt Altona mit einem gewaltigen Kraftakt geschafft, etwa 15 Prozent der vorhandenen Nadelholzbestände im letzten Jahrzehnt auf rund 50 Hektar des Forst Klövensteen zu einem artenreichen und klimastabilen Laubmischwald umzubauen. Damit der Wald in Hamburgs Westen als grüne Lunge weiter gestärkt wird und das Vorhaben nachhaltig ist, wird bei den Nachpflanzungen auf Bäume gesetzt, die den Herausforderungen des Klimawandels bestmöglich gewachsen sind - dazu gehören unter anderem Stiel- und Traubeneichen, Rotbuchen, Ulmen, Bergahorne und andere Laubhölzer.

Eine ganze Reihe an Unternehmen, Vereinen und Stiftungen haben das Bezirksamt Altona in den vergangenen Jahren bei dem XXL-Waldumbau unterstützt – unter ihnen auch die Klimapatenschaft GmbH. Bei einer ersten gemeinsamen Pflanzaktion sind 2014 rund 1400 Laubbäume im Forst Klövensteen gepflanzt worden. Zum Jahreswechsel 2022/2023 wird nun die Marke von 100.000 gemeinsam gepflanzten Bäumen überschritten werden. Eine Leistung, die auch der Verdienst von mehr als 240 Unternehmen, Organisationen und privaten Gruppen ist, die an unterschiedlichen Pflanzaktionen teilgenommen haben.

Im Rahmen der Pflanzaktionen wurde stets ein besonderer Schwerpunkt auf die umweltpädagogische Bildung gelegt und die Waldschule Klövensteen miteinbezogen. Frei nach dem Motto: Nur was ich kenne, kann ich auch schützen – nur mit dem richtigen Wissen, kann ich richtig handeln! Allein durch die Klimapatenschaft GmbH wurden 4000 Menschen für den Waldumbau im Klövensteen begeistert. Firmen und Organisationen sowie Familien mit ihren Kindern, Schulklassen, Firmen und viele andere mehr haben beim Waldumbau mit großer Begeisterung, Freude und sehr viel Einsatz geholfen – und können das in den kommenden Tagen wieder tun! Am 11. sowie 12. November finden im Forst Klövensteen erneut zwei Pflanzaktionstage statt. Interessierte können sich hierzu unter info@klimapatenschaft.de anmelden und weitere Informationen unter https://klimapatenschaft.de/unternehmen/naturflaechenprojekte/baumpflanzaktion/  erhalten.

Nils Fischer, Reviersförster Forst Klövensteen: „Unsere Generation ist es, die jetzt im Klövensteen engagiert und zusammen mit Kooperationspartnern die aktuellen Herausforderung annehmen und bewältigen muss. Das was wir jetzt im Wald umsetzen, wird den Klövensteen in den kommenden Jahrzehnte und Jahrhunderte nachhaltig prägen! Um das schaffen zu können, ist das Engagement von Partner*innen wie den Klimapaten eine große Unterstützung für das Forstamt Altona, um diese Herausforderung gemeinsam zu meistern – mit dem Ziel, auch unseren Kindern, Enkelkindern und nachfolgenden Generationen einen intakten, in sich nachhaltig funktionierende und nach Möglichkeit klimastabilen Erholungswald übergeben zu können.“

Mit dem Waldumbau sind die Arbeiten für einen klimaresistenten und artenreichen Laubmischwald noch lange nicht abgeschlossen. Die umgebauten Waldbestände benötigen auch in den kommenden Jahren noch viel Aufmerksamkeit durch das Forstamt Altona. Die Pflege dieser Waldflächen wird weiterhin viel Zeit beanspruchen. Außerdem ist zu erwarten, dass der Klimawandel weitere und schnelle Waldumwandlungen nötig machen werden.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch