Ansicht des Altonaer Rathauses
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Geförderter Wohnungsbau und temporäre Wohnunterkunft Wichmannstraße Informationsveranstaltung am 31. Juli 2023

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

In der Wichmannstraße (Bahrenfeld) werden in den kommenden Monaten auf dem ehemaligen Sportplatz sechs Gebäude im Standard des geförderten Wohnungsbaus errichtet. Als Nachfolgeprojekt der Standorte mit der Perspektive Wohnen wird das Projekt „In Zukunft wohnen“ zuerst als Wohnunterkunft für schutzsuchende Menschen mit Fluchthintergrund, mit Schwerpunkt Familien, und auch für vordringlich wohnungssuchende Haushalte dienen, um danach als geförderter Wohnraum vermietet zu werden. Um die Menschen aus der Nachbarschaft darüber zu informieren und Fragen zu beantworten, hat es zuletzt eine Informationsveranstaltung gegeben.

Blauer Info Pin auf einer Straßenkarte

Informationsveranstaltung für Anwohnende und Interessierte

Die Veranstaltung fand am 31. Juli 2023 im Hörsaal auf dem DESY-Gelände (Zugang über den Haupteingang an der Notkestraße 85, siehe Karte unter Downloads) statt – von 18 Uhr bis 19.30 Uhr. Anwohnende und Interessierte waren herzlich eingeladen, um sich kurzfristig über das Vorhaben zu informieren sowie mit Behördenvertreter*innen der Sozialbehörde und Schulbehörde, Vertreter*innen von Fördern & Wohnen AöR und dem Bezirksamt Altona in den Austausch zu kommen.

Insgesamt folgten schätzungsweise rund 75 Personen der Einladung zur Informationsveranstaltung. Im Rahmen dessen kam in Bezug auf die Seite 26 der gezeigten Präsentation (hier im Downloadbereich) die Frage auf, warum die Unterkunft in der Notkestraße 25 zurückgebaut werden müsse. Bei der Veranstaltung wurde zunächst angegeben, dass DESY an der dortigen Stelle in Zukunft bauen möchte. Dies trifft nicht zu. Tatsächlich plant die Universität Hamburg an dem Standort einen Neubau für den Physik-Bereich. Wir bitten darum, diesen Fehler zu entschuldigen. Ergänzend möchten wir ausführen, dass die Sozialbehörde mit der örtlichen Bürgerinitiative Lurup-Osdorf-Bahrenfeld vereinbart hatte, die Laufzeit der Unterkunft in der Notkestraße 25 zu verlängern bis zum Zeitpunkt des für die Neubauten erforderlichen Rückbaus.

Das Bezirksamt Altona möchte an dieser Stelle darüber hinaus informieren, dass der Quartiersbeirat Bahrenfeld für den 28. August 2023 eine weitere Informationsveranstaltung zum Thema „Fluchtort Bahrenfeld“ organisiert hat, an der unter anderem Bezirksamtsleiterin Dr. Stefanie von Berg sowie die Staatsrätin der Sozialbehörde Petra Lotzkat teilnehmen werden. Der genaue Veranstaltungsort wird noch bekanntgegeben.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch