Ansicht des Altonaer Rathauses
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Schrott statt Spaß Vermüllte Tauschbox in Altona wird entfernt

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Sie sollte Freude bereiten und Nachhaltigkeit fördern, doch zuletzt sorgte eine Tauschbox vor allem für Frust – weil sie als Mülldeponien zweckentfremdet wurde. Da sich der Zustand nicht verbessert hat, lässt das Bezirksamt Altona nun den Standort an der Großen Rainstraße im April abräumen.

Tauschbox Rainstraße

Vermüllte Tauschbox in Altona wird entfernt

Hier hat es in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder Beschwerden von Anwohnenden und Passant*innen gegeben, die sich über die Vermüllung der Boxen und des Umfelds beklagt hatten.

Dr. Stefanie von Berg, Bezirksamtsleiterin Altona: „Der eigentliche Sinn und Zweck der Tauschboxen – das Teilen und Tauschen von nicht mehr benötigten Gegenständen innerhalb der Nachbarschaft – war an diesem Standort kaum noch zu erkennen. Die Stadtreinigung musste regelmäßig vor Ort Unrat entfernen. Und selbst wenn die Box aus der Nachbarschaft heraus ordentlich hergerichtet wurde, dauerte es meist nicht lang, bis wieder Müll davor abgeladen wurde. Das ist kein schöner Anblick für die Nachbarschaft und noch dazu unhygienisch – deswegen lassen wir die Box dort nun entfernen. Das ist schade, denn an anderen Stellen in unserem Bezirk funktionieren solche Tauschboxen durchaus.“

Tauschbox-Standorte werden in Hamburg als Sondergenehmigung nach § 19 des Hamburgischen Wegegesetzes einzelnen Personen oder Organisationen für die Dauer von 5 Jahren erteilt. Zuständig für den Betrieb der Tauschbox sind die Antragstellenden. Für die Tauschbox in der Großen Rainstraße liegt keine Sondernutzungserlaubnis vor.  

Wenn Tauschboxen über die Genehmigung hinaus genutzt werden und es keine außergewöhnliche Beschwerdelage gibt, keine Gefährdung der Verkehrssicherheit oder andere gewichtige Entfernungsgründe vorliegen, werden die bereits bestehenden Boxen weiterhin geduldet. Die Duldung erfolgt auf Grund des in der Vergangenheit formulierten politischen Willens, sodass Tauschboxen aufgestellt worden, um die soziale Nachbarschaftshilfe zu fördern.

Die Tauschbox an der Großen Rainstraße wird ab dem 11. April 2024 abgeräumt. Bürger*innen aus der Nachbarschaft, die in der Tauschbox noch Gegenstände hinterlegt haben, haben bis dahin die Gelegenheit, diese wieder zu entnehmen.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch