Ansicht des Altonaer Rathauses
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

"Altona wird wasserfest" Pilotprojekt soll Kinder ans nasse Element gewöhnen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ob im See oder der Badeanstalt: Im Sommer sorgt Wasser für willkommene Abkühlung. Doch das nasse Element birgt auch seine Tücken und kann schnell zur Gefahr für Leib und Leben werden - insbesondere dann, wenn man den Umgang mit Wasser nicht kennt. Um genau das zu ändern, starten das Bezirksamt Altona und der DLRG Bezirksverband Altona nun ein gemeinsames Pilotprojekt.

Dr. Stefanie von Berg und Sarah Ilsen stehen am Beckenrand eines Schwimmbeckens. Bezirksamtsleiterin Dr. Stefanie von Berg und Sarah Ilsen, stv. Leiterin Ausbildung und DLRG Bezirk Altona

Pilotprojekt soll Kinder ans nasse Element gewöhnen

Unter dem Titel "Altona wird wasserfest" sollen Kinder die ersten Schritte im Wasser lernen und sich so ans nasse Element gewöhnen - damit sie später schneller schwimmen lernen.

Arto van der Meirschen, Bezirksleiter DLRG Altona: "Immer häufiger erleben wir, dass Kinder nicht einmal den Kopf unter Wasser nehmen können, ohne in Panik zu geraten. Das Problem liegt darin, dass diese Kinder von ihren Eltern nicht ans Wasser gewöhnt werden - damit haben sie es später auch beim Schwimmen schwieriger. Wenn die Wassergewöhnung als erster Schritt jedoch geschafft ist, ist die Zeitspanne in einem Anfängerschwimmkurs deutlich kürzer, als wenn man ohne entsprechende Voraussetzungen in den Kurs starten würde."

In einem ersten Schritt werden nun bis zu zehn Kinder im Alter von vier Jahren gemeinsam mit jeweils einem Elternteil unter Anleitung behutsam an das nasse Element herangeführt. Den Projektteilnehmenden wird gezeigt, welche Übungen man mit den Kindern machen kann, um sie ans Wasser zu gewöhnen und erste Fertigkeiten im Wasser zu entwickeln. Die Lernschritte sind individuell auf die Kinder abgestimmt und werden von engagierten Trainer*innen geplant. Die Wassertiefe beträgt nur maximal 1,20 m, damit die Kinder langsam die Angst vor dem Wasser verlieren und die Erwachsenen überall im Becken stehen können.

Dr. Stefanie von Berg, Bezirksamtsleiterin Altona: "Mit unserem neuen Pilotprojekt möchten wir einen kleinen Beitrag dazu leisten, die Menschen in unserem Bezirk wasserfest zu machen. Wir möchten, dass Kinder einen sicheren Umgang mit Wasser erlernen und sich auch der Gefahren bewusst sind. In einem ersten Schritt starten wir deshalb nun mit den ganz Kleinen - und zwar aus Familien, für die es aufgrund ihrer finanziellen Situation besonders herausfordernd ist, ihre Kinder ans Wasser zu gewöhnen."

Das Wasser-Training umfasst sechs Einheiten zu je einer Stunde und findet zunächst im Lehrschwimmbecken der Schule Mendelssohnstraße und im Bäderland Blankenese statt. Die teilnehmenden Familien kommen aus dem näheren Umfeld der Schule. Personen, die für das Hamburger Bildungs- und Teilhabepaket berechtigt sind, wurden vorrangig behandelt.

Aufgrund der begrenzten Schwimmbecken-Kapazitäten kann das Pilotprojekt zunächst nur in dem beschriebenen Rahmen starten. Das Bezirksamt Altona und der DLRG Bezirksverband Altona streben jedoch eine Verstetigung bzw. Ausweitung des Projekts im Rahmen der verfügbaren Kapazitäten an.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch