Bezirk Altona

Rainvilleterrassen Hochbaulicher Wettbewerb „Neubau einer Wohnanlage im Bereich der Rainvilleterrassen“

1 / 1

Hochbaulicher Wettbewerb „Neubau einer Wohnanlage im Bereich der Rainvilleterrassen“

vergrößern Luftbild Rainvilleterrassen Luftbild "Rainvilleterrassen" (Bild: Bezirksamt Altona)  Das historisch bedeutsame Wettbewerbsareal befindet sich in exponierter und exklusiver Lage an den Rainvilleterrassen zwischen Elbchaussee und Elbhang in Hamburg Ottensen. Ziel des Wettbewerbes ist, ein qualitativ hochwertiges Konzept einer Wohnanlage mit Tiefgarage zu entwickeln, dass modernen Nutzungsansprüchen genügt. Es soll städtebaulich, architektonisch, funktional, energetisch und wirtschaftlich hohen Ansprüchen genügen. Von außergewöhnlicher Bedeutung ist eine gelungene Einbindung der Neubauten in das historisch gewachsene städtebauliche Umfeld. Neben der Heine-Park-Villa, dem Heine-Park prägt vor allem die benachbarte ehemalige Seefahrtschule den Bereich. Auch die Hanglage im südlichen Grundstücksbereich stellt die Teilnehmer vor eine besondere Herausforderung. Die hohe Attraktivität des Wettbewerbsgeländes wird durch die Blickbeziehungen in Richtung Elbe abgerundet.

Ein bereits vorliegender Bauvorbescheid definiert mögliche Baufenster, die die benachbarte Bebauung sowie den vorhandenen Baumbestand berücksichtigen. In diesen Baufenstern sollen die Teilnehmer Wohngebäude entwickeln, die sich an eine Zielgruppe mit höchsten Ansprüchen an die Wohnqualität richten. Dabei spielen Flexibilität und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten eine große Rolle. Das Preisgericht verlieh den ersten Preis an das Pariser Büro Kagan architekten (MKA & Associés).

Stadtplan Rainvilleterrassen

Grundstücksgröße:

ca 4,5 ha

Nutzungen:

Wohnen

Zahl der Wohneinheiten:ca. 40
Bruttogeschoßfläche:max. 5.500 qm
Preisgericht Wettbewerb:

September 2011

Auslober Wettbewerb:HTP Neue Rainvilleterrassen Grundstücksgesellschaft mbH

Downloads