Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Wir über uns Das Referat Anlagensicherheit

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Das Referat Anlagensicherheit: Wir über uns

Was wir tun

Das Referat Anlagensicherheit des Amtes für Verbraucherschutz befasst sich mit dem Schutz von Beschäftigten und Dritten vor möglichen Gefahren durch überwachungsbedürftige Anlagen. Insbesondere die Einhaltung der vorgeschriebenen Prüffristen und die umgehende Beseitigung schwerer Mängel werden von uns beaufsichtigt und verfolgt. Wir erlassen die Erlaubnisse nach § 18 Betriebssicherheitsverordnung für die entsprechenden Anlagen wie Dampfkessel, Füllanlagen sowie Tankstellen und Läger für entzündbare Flüssigkeiten.

Seit dem 01. Juli 2013 ist Hamburg an das Anlagenkataster der Länder für überwachungsbedürftige Anlagen (AnKa) angeschlossen. Nicht durchgeführte Prüfungen werden vom System als rote Ampeln gemeldet.

Ferner verleihen wir die behördliche Anerkennung für die zur Prüfung befähigten Personen im Ex-Schutz nach Anhang 2 Betriebssicherheitsverordnung.

Was sind überwachungsbedürftige Anlagen?

Überwachungsbedürftige Anlagen sind Anlagen mit erhöhtem Gefährdungspotential, die gewerblichen oder wirtschaftlichen Zwecken dienen oder durch die Beschäftigte gefährdet werden können. Überwachungsbedürftige Anlagen, die rein privaten Zwecken dienen, fallen unter das Baurecht, werden dort aber analog behandelt (siehe § 38 HBauO).

Zu überwachungsbedürftigen Anlagen gehören:

  • Druckgeräte (Dampfkessel-, Druckbehälter- und Rohrleitungsanlagen),
  • Aufzugsanlagen,
  • Anlagen zum Abfüllen von verdichteten, verflüssigten oder unter Druck gelösten Gasen (Gasfüllanlagen und -tankstellen),
  • Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen,
  • Anlagen zur Lagerung, Abfüllung und Beförderung von entzündlichen Flüssigkeiten (Tank- und Füllstellen).

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Referat Anlagensicherheit | V21

Behörde für Justiz und Verbraucherschutz
Web: www.hamburg.de/bjv



Referatsleitung

Christian Tödter

Postanschrift:
Behörde für Justiz und Verbraucherschutz
Produkt und Anlagensicherheit – V2
Postfach 30 28 22
20310 Hamburg

Telefon: +49 40 42837-3594
E-Mail: christian.toedter@justiz.hamburg.de

Weitere Informationen

Anzeige
Branchenbuch