Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Antisemitismus erkennen Verschwörungstheorien und Antisemitismus

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Verschwörungstheorien bieten Deutungsmodelle der Wirklichkeit an.

Menschengruppe Silhouetten

Verschwörungstheorien und Antisemitismus

Indem Verschwörungstheorien geheime Mächte für den Zustand der Welt verantwortlich machen, reduzieren sie die Komplexität der Welt und schaffen einfache Feindbilder. 

Häufig greifen diese Deutungsmodelle bestehende antisemitische Vorurteile auf und passen diese an gegenwärtige Zustände an.

Aktuelle Entwicklungen

Verschwörungstheorien sind aktuell sehr präsent. Insbesondere Stars und Sternchen aus Musik, Kultur und Medien verbreiten aktuell verschiedene Verschwörungstheorien über ihre Social Media Kanäle. Sie wirken damit in Kinderzimmer wie auch in Seniorenheime hinein und verbreiten dort ihre problematischen Thesen.

Die offensichtliche Beliebtheit und Anziehungskraft dieser Theorien basiert auf einer hohen Emotionalität und dem Anknüpfen an tief verwurzelte antisemitische und rassistische Stereotype. Kurzum: Verschwörungstheorien liefern vereinfachte Erklärungen für komplexe Probleme und präsentieren gleichzeitig noch die angeblichen Sündenböcke dazu - mit dem Ziel die Gesellschaft zu spalten.

Das Erkennen und der (pädagogische) Umgang mit diesen, teilweise hochproblematischen, Phänomenen ist nicht einfach. Vielen fällt es schwer, insbesondere wenn es im Nahbereich wie der Familie oder der Schulklasse auftaucht. Die Koordinierungsstelle des Beratungsnetzwerkes gegen Rechtsextremismus hat daher eine Sonderseite zum Thema Verschwörungstheorien zusammengestellt. Auf dieser Seite finden Sie bedarfsgerechte Angebote für Fachkräfte in Schule und Sozialer Arbeit sowie für Betroffene, Angehörige und für Menschen, die sich von solchen Theorien wieder lösen möchten.

Mehr Informationen

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des  Projektes No World Order der Amadeu Antonio Stiftung.

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen