Antisemitismus Runder Tisch gegen Antisemitismus und zum Schutz jüdischen Lebens

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Am 12. Dezember 2019 fand die Auftaktsitzung des ‚Runden Tisch gegen Antisemitismus und zum Schutz jüdischen Lebens‘ statt. 

Personen sitzen an einem runden Tisch

Auftaktsitzung des Runden Tisches gegen Antisemitismus und zum Schutz jüdischen Lebens

Der Runde Tisch soll die Antisemitismusprävention in Hamburg begleiten und vorantreiben und die Sichtbarkeit jüdischen Lebens in der Stadt fördern. Durch das neue Arbeits- und Fachgremium sollen Ressourcen und Expertisen der vielfältigen Hamburger Aktivitäten im Bereich Antisemitismusprävention gebündelt werden.

Der Kreis der ständigen Mitglieder besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der Jüdischen Gemeinde in Hamburg und der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hamburg, der Beratungsstellen, der KZ-Gedenkstätte Neuengamme sowie Wissenschaft und Behörden. 

Anlass- und bedarfsbezogen werden weitere Fachexpertinnen und Fachexperten sowie weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu den Plenumssitzungen und Arbeitsgruppen eingeladen.

Wichtige Arbeitsgrundlagen des Runden Tisches sind:

Unten finden Sie Informationen zu den Sitzungen des Runden Tisches und seinen Arbeitsergebnissen. Auch die Protokolle  der Sitzungen werden an dieser Stelle veröffentlicht:


Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen