Geophysik in Wilhelmsburg Geophysik in Wilhelmsburg

Messungen zur Erkundung des Untergrundes

Geophysik_Wilhelmsburg

Geophysik in Wilhelmsburg

Vom 25. bis zum 31. Mai 2010 hat die Firma Geophysik GGD Leipzig den Untergrund in zwei Wilhelmsburger Straßenzügen untersucht. Die geophysikalischen Messungen für die IBA Hamburg und die GTW Geothermie Wilhelmsburg dienen dazu, das Erdwärme-Potenzial in Wilhelmsburg zu erkunden. Sind die Erkundungen erfolgreich, könnte bis 2013 ein geothermisches Kraftwerk ca. 130° Celsius heißes Wasser aus tiefen Erdschichten fördern und mit dessen Energie mehrere tausend Wohnungen auf der Elbinsel mit Wärme versorgen – im besten Fall auch mit Strom. 

Die Messlinien verlaufen in Nord-Süd-Richtung in der Georg-Wilhelm-Straße sowie in West-Ost-Richtung in der Wollkämmereistraße, in der Straße Bei der Wollkämmerei und in der Mengestraße. Die Messungen dauern etwa eine Woche. Dabei werden Messfahrzeuge eingesetzt, die abschnittweise Schallwellen in den Boden abgeben und aufgrund der reflektierten Wellen seismische Profile des Untergrundes zeichnen. Aufgrund dieses Bildes können dann mögliche Standorte für Probebohrungen bestimmt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf einer Informationsseite der IBA Hamburg.

Empfehlungen