Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Artenschutz Der Wolf kehrt zurück

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Wolf kehrt zurück

Anfang April 2020 konnten Julius Leuzinger, Gernot Maaß und Moritz Schilde an unterschiedlichen Tagen einen Wolf im Duvenstedter Brook beobachten. Dankenswerter Weise haben Sie dem Naturschutzamt ihre Fotos zur Verfügung gestellt.

Wölfe sind nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der EU streng geschützt und unterliegen damit dem umfassenden Schutz des § 44 Bundesnaturschutzgesetz. Über viele Jahrzehnte waren Wölfe in Deutschland ausgestorben, seit etwa 20 Jahren breiten sie sich wieder aus. Im Monitoringjahr 2018/19 wurden bereits 105 Wolfsrudel (bestehend aus dem Elternpaar, den Welpen und den noch nicht geschlechtsreifen Jungtieren des Vorjahres) und 29 territoriale Wolfspaare in Deutschland gezählt. Ein Wolfsterritorium umfasst etwa 100 – 350 km². In Hamburg gab es seit 2013 bisher vier sichere Nachweise (C1) von durchziehenden Wölfen. Die nächsten Wolfrudel leben in Niedersachsen und Mecklenburg Vorpommern. Da die geschlechtsreifen Jungtiere das elterliche Territorium auf der Suche nach einem eigenen Revier verlassen und dabei weite Strecken zurücklegen, kann es immer wieder dazu kommen, dass Wölfe durch Hamburg wandern.

Nutztierhalter sollten deshalb ihre Tiere angemessen schützen. Sie können sich durch die Hamburger Wolfsbetreuer beraten lassen. Sollte es trotz eines angemessenen Schutzes zu Rissen von Nutztieren kommen, prüft die Freie und Hansestadt Hamburg auf Antrag eine Entschädigung, wenn nachgewiesen wird, dass der Riss durch einen Wolf erfolgt ist.  Hierfür ist es erforderlich, sich bei einem Schadensfall umgehend bei den unten stehenden Ansprechpartnern zu melden, damit eine Untersuchung stattfinden kann.

Bei Beratungsbedarf, Begegnungen mit dem Wolf oder Schadensfällen wenden Sie sich bitte an

Dr. Nina Klar (Telefon 040 / 428 40 2339
Email: Nina.Klar@bukea.hamburg.de )

Sven Baumung (Telefon 040 / 428 40 3542
Email: svenmarkus.baumung@bukea.hamburg.de)

Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Abteilung Naturschutz -Artenschutz-
Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg

oder

wählen Sie die Notfallhotline (in Zusammenarbeit mit dem Wolfsmanagement Schleswig Holstein): 0174-6330335

Links:

Wölfe in Schleswig-Holstein:
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/A/artenschutz/wolfsmanagement.html

Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf:
https://www.dbb-wolf.de/

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch