Altonaer Museum Zuhause in Altona. Kinderzeichnungen aus aller Welt

Zusammen mit der Kinderbuchillustratorin Patricia Thoma gehen Kinder aus 70 verschiedenen Ländern in über 200 Zeichnungen der Frage auf den Grund, was Zuhause für sie bedeutet. Im Austausch untereinander stellten die Kinder schnell fest: Fußball gespielt, Eis gegessen und zur Schule gegangen wird überall - egal ob in Altona, Tunesien oder Afghanistan.

Zuhause in Altona. Kinderzeichnungen aus aller Welt

Altonaer Museum

Adresse
Museumstraße 23, 22765 Hamburg
Telefon
+49 40 4281350
E-Mail
info@altonaermuseum.de
Termin/e
21. März bis 23. Juli 2018
Öffnungszeiten
Montag: 10 bis 17 Uhr
Dienstag: geschlossen
Mittwoch bis Freitag: 10 bis 17 Uhr
Samstag und Sonntag: 10 bis 18 Uhr
Eintritt
Einzelbesucher: 8,50 Euro |
Gruppenbesucher ab 10 Personen: 6 Euro |
Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre: frei
Weitere Ermäßigungen finden Sie auf der Homepage des Altonaer Museums
Weitere Infos
Altonaer Museum

Unterschiedliche Herkunft - gleicher Alltag

Die Künstlerin und Kinderbuchillustratorin Patricia Thoma begibt sich mit Kindern jeder Herkunft im Altonaer Museum auf Spurensuche. Seit 2014 arbeitet sie mit Kindern aus Willkommensklassen daran, Gedanken und Erfahrungen in Bildern für andere Kinder festzuhalten. 

In der Ausstellung "Zuhause in Altona. Kinderzeichnungen aus aller Welt" erzählen Kinder aus 70 verschiedenen Ländern in über 200 Zeichnungen Geschichten aus ihrem Geburtsland, aber auch aus ihrer neuen Heimat in Deutschland. Zusammen gehen sie malerisch der Frage nach, wie sie mit ihren Eltern früher nach Altona kamen und wie sie ihr neues Zuhause fanden. Und obwohl daraus so viele unterschiedliche Zeichnungen entstanden sind, wurde eins im Austausch untereinander sehr schnell klar: der Alltag der Kinder scheint überall auf der Welt doch sehr ähnlich zu sein. Egal ob Fußball spielen, Eis essen, zur Schule gehen oder Freunde treffen: viele dieser Punkte des alltäglichen Lebens finden sich in allen dieser Bilder wieder. 

Wachsendes Projekt zum Mitmachen

Als wachsendes Projekt lädt die Ausstellung alle Kinder zum Mitmachen ein, ungeachtet dessen, wie lange sie schon in Hamburg oder Altona leben. Die begleitenden Programme während der Ausstellungszeit geben ihnen die Chance, malerisch zu erzählen, wo und wie man in Altona zuhause ist. Vom 16. bis zum 19. März werden Grundschulen, Willkommensklassen und Hortgruppen vor Beginn der Ausstellung dazu eingeladen, diese aktiv mitzugestalten. Dabei können das eigene Zimmer, das Lieblingsessen und die Hobbies ebenso reflektiert werden wie die Muttersprache, die Familie, Geschwister oder die Freunde. Was bedeutet Zuhause für mich? Was verbinde ich mit meinem Zuhause? 

Mit der Werkstatt des Museums wird den Gruppen ein Ort geboten, an dem die Bilder nach eigenen Vorstellungen eines Zuhauses gestaltet und im Anschluss neben Zeichnungen von Kindern aus aller Welt in der Ausstellung bewundert werden können. Das Angebot für die Kleinen wird durch ein museumspädagogisches Programm und Workshops für Lehrer ergänzt, die sich näher mit diesem Thema auseinandersetzen möchten.

Weitere Informationen zur Ausstellung: Zuhause in Altona

Zuhause in Altona. Kinderzeichnungen aus aller Welt
Zusammen mit der Kinderbuchillustratorin Patricia Thoma gehen Kinder aus 70 verschiedenen Ländern in über 200 Zeichnungen der Frage auf den Grund, was Zuhause für sie bedeutet. Im Austausch untereinander stellten die Kinder schnell fest: Fußball gespielt, Eis gegessen und zur Schule gegangen wird überall - egal ob in Altona, Tunesien oder Afghanistan.
https://www.hamburg.de/image/10399174/1x1/150/150/4f41b886b8f21ce5c64202cb7954a230/kZ/zeichnung-von-sarah-aus-tunesien--zuhause-in-altona--altonaer-museum.jpg
20180322 10:25:24