Kunsthalle 100 Jahre Hamburgische Sezession

Am 14. Dezember 1919 wurde die erste Ausstellung der Hamburgischen Sezession in der Hamburger Kunsthalle eröffnet. Zu Ehren des 100-jährigen Jubiläums werden Werke dieser Künstlervereinigung innerhalb der Sammlung präsentiert.

Hamburger Kunsthalle Sezession

Hamburger Kunsthalle

Termin/e

30. August 2019 bis 5. Januar 2020

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag: 10 bis 18 Uhr
Donnerstag: 10 bis 21 Uhr
Montag: geschlossen
Donnerstag an/vor Feiertagen: 10 bis 18 Uhr

Eintritt

Regulär: 14 Euro | ermäßigt: 8 Euro |
Donnerstag 17:30 bis 21 Uhr: 8 Euro | ermäßigt: 5 Euro
Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre: frei
Weitere Ermäßigungen finden Sie auf der Homepage der Kunsthalle

Weitere Infos

Vielfältige Bezüge zu den Kunstströmungen ihrer Zeit

Am 14. Dezember 1919 wurde die erste Ausstellung der Hamburgischen Sezession in der Hamburger Kunsthalle eröffnet. Zu Ehren des 100-jährigen Jubiläums der Künstlervereinigung werden in den weitläufigen historischen Rundgang der Klassischen Moderne rund 40 Gemälde und Skulpturen verschiedener Mitglieder der Sezession eingefügt. Aufgrund der direkten Nachbarschaft zu anderen Werken der europäischen Moderne können die BesucherInnen die vielfältigen Bezüge der Hamburgischen Sezession zu den unterschiedlichen Kunstströmungen erkunden.

Ausgestellte Künstler

In der Ausstellung werden Werke von Friedrich Ahlers-Hestermann, Alma del Banco, Karl Ballmer, Arnold Fiedler, Fritz Flinte, Ivo Hauptmann, Paul Henle, Karl Kluth, Dorothea Maetzel-Johannsen, Rolf Nesch, Anita Rée, Otto Rodewald, Heinrich Steinhagen, Heinrich Stegemann, Friedrich Wield und Gretchen Wohlwill gezeigt.

Die Präsentation wird begleitet von zahlreichen Führungen und Gesprächen vor den Originalen.

Weitere Informationen: 100 Jahre Hamburgische Sezession

Weitere Informationen

hamburg.de empfiehlt

Kulturlandschaft

Branchen Online-Suche