Fabrik der Künste Friedensreich Hundertwasser - der Weltverbesserer

Die groß angelegten Ausstellung widmet sich dem Gesamtwerk von Friedensreich Hundertwasser (1928 - 2000) und zeigt künstlerische, architektonischen, fotografische und kunstgewerbliche Arbeiten. 

Ausstellung Hundertwasser

Fabrik der Künste

Adresse
Kreuzbrook 10 - 12, 20537 Hamburg
Telefon
040 86685717
E-Mail
h.werner@fabrikderkuenste.de
Termin/e
22. Oktober bis 1. Dezember 2019
Öffnungszeiten
Di. – Fr.: 15 – 19 Uhr; Sa. – So.: 12 – 18 Uhr
Eintritt
6 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei
Weitere Infos
Fabrik der Künste

Gegen die seelenlose Technisierung der großstädtischen Welt 

Friedensreich Hundertwasser Regentag Dunkelbunt (bürgerlich: Friedrich Stowasser) wurde 1928 In Wien geboren. Die organischen Formen seiner ersten Bilder waren noch stark vom Jugendstil und der Kunst der Wiener Secession beeinflusst, richteten sich aber bereits früh gegen die Industrialisierung und Technisierung der großstädtischen Welt, die Hundertwaser als seelenlos empfand.

Das bildnerische Werk Hundertwasser kennzeichnet eine überbordende Farbigkeit, seine Figuren sind voller Lebenskraft. Mit dem Lineal gezogene Linien gibt es nicht. Hundertwasser wendet sich gegen jede künstlerische, städtebauliche und architektonische Standardisierung. Seine Spiralen, seine Zwiebeltürme, seine bunten, schrägen Häuser, seine Bilder mit ihren runden Formen, beschwören die  Verbindung zwischen Mensch und Natur.

Architektur für Menschen

Seit Beginn der 1950er Jahren setzte sich Hundertwasser mit Architektur auseinander und setzte sich für naturnahes und menschengerechtes Bauen ein. In seinem„Verschimmelungsmanifest" fordert Hundertwasser die Beendigung der rationalen und funktionellen Architektur, deren sterile Eintönigkeit seiner Ansicht nach verantwortlich für das Elend der Menschen ist. Er ruft zur schöpferische Baufreiheit auf und postuliert das Recht jedes Einzelnen zur individuellen Bauveränderung. Jeder Bewohner sollte das Recht haben, sich weit aus dem Fenster zu lehnen und das Mauerwerk nach Belieben zu bemalen.

Weltweit verehrte Ausnahmeentscheidung

Hundertwassers politisch-ästhetische Positionen und das daraus entstandene Werk stellen innerhalb der Kunst und Architektur des 20. Jahrhunderts eine absolute Ausnahmeerscheinung dar. Heute wird Hundertwasser dafür weltweit verehrt. 

Die Ausstellung findet in Kooperation mit der Ernst Barlach Gesellschaft Hamburg statt.

Weitere Informationen zur Ausstellung: Friedensreich Hundertwasser






Friedensreich Hundertwasser - der Weltverbesserer
Die groß angelegten Ausstellung widmet sich dem Gesamtwerk von Friedensreich Hundertwasser (1928 - 2000) und zeigt künstlerische, architektonischen, fotografische und kunstgewerbliche Arbeiten. 
https://www.hamburg.de/image/12720480/1x1/150/150/ea8bda2696e5575b45100ecba8c29dd2/Ez/hundertwasser.jpg
20190626 17:57:35