Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Altonaer Museum Pixi - 70 Jahre kleine Bücher

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Jubiläumsausstellung zeigt anhand von Bildern, Geschichten und Filmen, die Vielfalt des kleinen quadratischen Kinderbuchs.

Pixi Figur im Kreis Pixi - die Ausstellung, Vignette vom Waldkobold Pixi.

Pixi kleine Bücher

Umfangreichste Bilderbuchreihe aller Zeiten

Pixi Bücher verstecken sich in Adventskalendern oder Geburtstagstüten und sind begehrte Sammelobjekte. Für viele Kinder ist ein Pixi immer noch das erste Buch, das sie sich selbst aussuchen. Mit über 3000 verschiedenen Titeln seit der Ersterscheinung und etwa 14 Millionen verkauften Büchern im Jahr ist Pixi die umfangreichste Bilderbuchreihe aller Zeiten.

Die Jubiläumsausstellung lädt dazu ein, anhand von Bildern, Geschichten und Filmen, die Vielfalt des kleinen quadratischen Buchs zu erleben. Kinder und Erwachsene werden auf eine Zeitreise geschickt und begegnen Pixi, Conni, Petzi und vielen, vielen Katzen, Osterhasen, Prinzessinnen, Dinosauriern, Rittern und abenteuerlustigen Kindern.

Gezeichnete Pixi Figuren mit Bär und Hase Pixi - die Ausstellung, Szene mit Pixi und seinen Freunden. 


Des Verlegers Ziel: Jedes Kind soll ein Buch besitzen können 

1954 erschien das erste Pixi-Buch mit dem Titel „Miezekatzen“ in Deutschland. Der dänische Verleger Per Hjald Carlsen wollte in seinem in Hamburg Anfang der 1950er Jahre gegründeten Verlag qualitativ hochwertige Bilderbücher preisgünstig anbieten. Jedes Kind sollte ein Buch besitzen und Spaß am Lesen entwickeln können. Er wählte -  das bis heute unveränderte Format von 10 x 10 cm mit 24 Seiten -  und benannte es nach dem englischen Wort „pixie” für Kobold.

Um möglichst viele Kinder anzusprechen, wurden und werden Pixis nicht nur im Buchhandel, sondern auch an vielen anderen Orten angeboten – zumeist von der Pixi-Figur mit der Bücherschüssel vor dem Bauch.

Wobei die Figur Pixi selbst erst im Jahr 1982 Gestalt annahm. Der kleine Wichtel -  mit Zipfelmütze, grünem Wams und roten Stiefeln – wurde von der Illustratorin Eva Wenzel-Bürger erdacht und gezeichnet. Seit 2003 gibt Dorothea Tust Pixi sein Gesicht. 

Auch wenn sich die Inhalte und Darstellungsformen der kleinen Bücher verändern und gesellschaftliche Entwicklungen reflektieren, gilt das Ziel von Per Hjald Carlsen bis heute: Kinder sollen Spaß an Büchern haben.

Freier Eintritt in die Ausstellung für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren! 

Weitere Informationen: Ausstellung Pixi

Kontakt

Karte vergrößern

Altonaer Museum

Termin(e)

7. Februar bis 18. August 2024

Eintrittspreise

8,50 € für Einzelbesucher
6 € für Gruppenbesucher ab 10 Personen
5 € ermäßigt
Für Schüler und Berufsschüler ab 18 Jahren, Studenten bis 30 Jahre, Auszubildende, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, FSJ, Schwerbehinderte und Inhaber der Hamburg CARD

Barrierefreiheit

Ein Behindertenparkplatz befindet sich direkt vor dem Eingang des Altonaer Museums.

Barrierefreier Zugang am Haupteingang. Bitte benutzen Sie gern die Klingel, die Tür wird automatisch geöffnet.

Aufzüge bieten Zugang in alle Ausstellungsetagen.

Eine behindertengerechte Toilette ist im Erdgeschoss vorhanden.

Ausgewiesene Assistenzhunde dürfen als Begleiter mit in die Ausstellung genommen werden.


Themenübersicht auf hamburg.de

Kulturlandschaft

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch