Neuer Shuttle-Service MOIA MOIA startet Testbetrieb

Ab April 2019 wird in Hamburg ein weiteres Mobilitätskonzept zum Ridesharing erprobt: Elektro-Shuttles von MOIA sammeln Nutzer mit einer ähnlicher Strecke ein und bringen sie danach ans Ziel. Geordert wird der intelligente Shuttleservice per App. 

1 / 1

Elektrobetriebene Shuttle Taxis ab 2019

Neues umweltfreundliches Mobilitätsangebot 

In einem gemeinsamen Projekt arbeiten MOIA, der Mobilitätsdienstleister von Volkswagen und die Hamburger Hochbahn AG daran, ein neues umweltfreundliches Mobilitätsangebot für Hamburg zu entwickeln. Der Shuttle-on-Demand-Service ist mit umweltfreundlichen Elektrofahrzeugen unterwegs, die den öffentlichen Nahverkehr ergänzen und eine Alternative zum privaten Pkw bieten sollen. Nach einer ersten Testphase geht MOIA ab April 2019 dann in Betrieb. Mit rund 100 Fahrzeugen wird MOIA das Angebot für individuelle innerstädtische Mobilität für Hamburgerinnen und Hamburger erweitern. In den kommenden Jahren könnte die Zahl der Fahrzeuge auf 1.000 steigen.

Wie funktioniert MOIA? 

Die Kunden können den Service per Smartphone-App buchen und geben Standort und Ziel ein. Der MOIA-Shuttle bedient dann Fahrtanfragen verschiedener Personen, die in die gleiche Richtung unterwegs sind. Über einen Algorithmus werden diese miteinander kombiniert, die Routen geplant sowie Fahr- und Ankunftszeiten individuell berechnet. Die geplante Integration in die switchh-Plattform der HOCHBAHN soll das bestehende Angebot an online buchbaren Carsharing-Fahrzeugen und Leihfahrrädern um eine neue umweltfreundliche „Shared Mobility“-Lösung erweitern. Preislich soll sich die Fahrt zwischen einer Taxifahrt und den Preisen des ÖPVN orientieren. Ungefähr 5 bis 10 Euro pro Fahrt zahlen Nutzer derzeit in Hannover, wo der Anbieter schon seit August 2018 aktiv ist. Je mehr Leute mitfahren, desto günstiger wird es.

„Der Shuttle-on-Demand von MOIA verbindet die Flexibilität eines Privatwagens mit der Umweltfreundlichkeit des öffentlichen Nahverkehrs", erklärt MOIA COO Robert Henrich. „Als demokratische und leicht zugängliche Mobilität soll er einen Beitrag dazu leisten, Stadtbewohnern den Alltag zu erleichtern und ihre Lebensqualität zu verbessern. Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Partnern in Hamburg ein weltweit einzigartiges Projekt umzusetzen und wichtige Erkenntnisse für den Stadtverkehr der Zukunft zu gewinnen.“

Elektrische Shuttle-Busse 

Das neue Mobilitätsangebot in Hamburg wird vollständig von MOIA finanziert und mit eigenen Fahrzeugen und Fahrern betrieben. MOIA nutzt dafür ein neues Fahrzeugmodell, das vollelektrisch und damit emissionsfrei fährt. Mitfahren können bis zu sechs Personan. Erprobt wurde das Konzept bereits seit August 2018 in Hannover, wo seitdem 50.000 Kunden MOIA nutzen und die Flotte mittlerweile 75 MOIA-Fahrzeuge zählt. Dort seien zu Spitzenzeiten rund 60% der Fahrten geteilte Fahrten. Ein weiterer Ausbau der Fahrzeugflotte soll 2019 nun in Hamburg folgen.

MOIA CEO Ole Harms im Interview




Autor: