Original-Text
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Leichte Sprache Der Tier-Park Hagenbeck: Ein tierisches Vergnügen für alle Sinne

Original-Text
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:


Informationen über den Tierpark Hagenbeck

Eingang Tierpark Hagenbeck

Über 200 verschiedene Tiere leben im Tier-Park Hagenbeck.

Zum Beispiel:

  • Tiger
  • Elefanten
  • Pinguine

Die Tiere haben alle Gehege:
In denen sie sich wohlfühlen.
Und gut leben können.
Gehege sind die Bereiche und Räume:
In denen die Tiere leben.
Manche Gehege sind schon sehr alt.
Andere sind neu und modern.
Aber alle Gehege passen zu den Tieren.

Eine Weltkugel

Die Besucher können die Tiere so in einem Bereich ansehen:
Der an die Herkunft der Tiere erinnert.
Die Tiere kommen aus allen Teilen von der Welt.
Man sagt manchmal auch:
Es sind exotische Tiere.
Exotisch bedeutet:
Die Tiere sind etwas Besonderes.
Und die Tiere kommen aus anderen Ländern.

Gut zu wissen

Ticket

Wir nennen hier im Text die Namen von vielen Tieren.
Vielleicht kennen Sie manche Tiere nicht.
Kommen Sie doch einmal im Tier-Park Hagenbeck vorbei.
Dann können Sie diese Tiere kennen-lernen.

Eine exotische Welt mitten in der Stadt

Eine Gruppe von Pinguinen

Besucher können im Tier-Park Hagenbeck viel Spaß haben.
Manchmal kommen Tiere den Besuchern sehr nah.
Zum Beispiel die kleinen Katta-Affen.
Andere Tiere sieht man in der Ferne.
Zum Beispiel Tiger oder Krokodile.

Und die Besucher können viel lernen in Tier-Park.

Die Besucher lernen zum Beispiel:

  • So leben Tiere in ihrer Heimat.
  • So sind andere Länder.
    Es gibt Gebäude und andere Sachen aus anderen Ländern.
  • Pflanzen und Bäume kennen.

Menschen müssen keine weiten Reisen machen:
Um Sachen zu erleben.

Die Tiere im Tier-Park

Es gibt über 200 verschiedene Tier-Arten im Tier-Park.
Fast 2 Tausend Tiere leben insgesamt im Tier-Park.

Ein Hirsch steht auf einer Wiese im Wald

Der Tier-Park Hagenbeck will:
Dass die Tiere gut leben im Tier-Park.
Jedes Tier hat bestimmte Bedürfnisse.

Der Tier-Park achtet darauf:
Dass die Gehege zu den Bedürfnissen passen.
Und das Futter und alle anderen Dinge.
Das Fach-Wort dafür ist: Art-gerechte Haltung.

Es ist darum nicht so wichtig:
Dass viele verschiedene Tiere im Tier-Park leben.
Sondern dass es den Tieren gut geht.

Es gibt zum Beispiel:

  • Einen besonderen Bereich für Tiere:
    Die aus kalten Gebieten kommen.
    Der Bereich heißt Eis-Meer.
    Im Eis-Meer leben zum Beispiel Wal-Rosse.
    Sie können diese Tiere nirgendwo sonst in Deutschland sehen.
  • Und es gibt das Tropen-Aquarium für Fische:
    Die aus warmen Gebieten kommen.
  • Und es gibt besonders tiefe Wasser-Becken für die Tiere.
  • Viele Gehege sind draußen und haben viel Platz:
    Damit die Tiere sich gut bewegen können.

Die Besucher können die Tiere gut beobachten in ihren Gehegen.
Man kann Tiere auch unter Wasser sehen.

Besondere Veranstaltungen

Es gibt oft besondere Veranstaltungen im Tier-Park.
Zum Beispiel an Feier-Tagen.
Oder mit bestimmten Themen.

Feuerwerk

Besonders beliebte Veranstaltungen sind zum Beispiel:

  • Tier-Park in Concert
    Es gibt dann Musik im Tier-Park.
  • Dschungel-Nächte
    Der Tier-Park hat dann besonders lange geöffnet.
    Und es gibt viele Sachen aus exotischen Ländern zu sehen.
    Zum Beispiel Schlangen-Beschwörer.
    Oder Feuer-Werk.
    Oder afrikanische Musik.
    Die Dschungel-Nächte sind 3 Mal im Jahr im Sommer.

Es gibt auch Schnupper-Tage für Kinder.
Die Kinder können dann viele Sachen lernen.
über den Tier-Park und die Tiere.
Und wie der Beruf Tier-Pfleger ist.

Das Besondere am Tier-Park Hagenbeck

Eingang Tierpark Hagenbeck

Der Tier-Park gehört nicht der Stadt-Hamburg.
Die Stadt Hamburg bezahlt nicht für den Tier-Park.
Der Tier-Park gehört der Familie Hagenbeck.
Die Familie Hagenbeck hat den Tier-Park gegründet
vor über 100 Jahren.
Der Tier-Park kostet Geld.
Die Besucher bezahlen das Geld mit ihrem Eintritts-Geld.
Oder Menschen spenden dem Tier-Park Geld.
Spenden heißt:
Die Menschen geben dem Tier-Park Geld.

Der Tier-Park Hagenbeck hat besondere Grund-Sätze.
Zum Beispiel:

  • Umwelt-Bewusstsein.
  • Nachhaltigkeit.
    Nachhaltigkeit heißt:
    Man tut nichts:
    Was die Umwelt kaputt macht.
    Und man verschwendet keine Sachen.
  • Nach-Zucht von seltenen Tieren
    Das heißt:
    Es gibt viel Nachwuchs für seltene Tiere.
    Der Tier-Park sorgt dafür:
    Dass seltene Tiere Babys bekommen.

Die Geschichte vom Tier-Park Hagenbeck

Gottfried Claes Hagenbeck gründete eine Seehund-Show
im Jahr 1848.
Das war der Anfang vom Tier-Park Hagenbeck.
Carl Hagenbeck war der Sohn von Gottfried Claes.
Carl Hagenbeck gründete den ersten Tier-Park Hagenbeck
im Jahr 1907.
Der neue Tier-Park war der erste Park:
In dem die Tiere nicht in Gehegen mit Gitter waren.
Es gab Gräben:
Damit die Tiere und die Besucher getrennt waren.
Damals war der Park am Rand von Hamburg.
Aber Hamburg ist in den letzten 100 Jahren gewachsen.

Der Tier-Park wurde zerstört im Zweiten Welt-Krieg.
Aber die Familie Hagenbeck baute den Tier-Park wieder auf.

Der Tier-Park ist seitdem immer größer und moderner geworden.

Im Jahr 2007 war der Tier-Park Hagenbeck 100 Jahre alt.
Das Tropen-Aquarium wurde auch eröffnet im Jahr 2007.

Im Jahr 2012 wurde das Eis-Meer eröffnet.
Tiere aus kalten Gebieten haben seitdem art-gerechte Gehege.

Barrierefreiheit

Rollstuhl_barrierefrei

Der Tier-Park ist barriere-frei zugänglich.
Alle Wege im Tier-Park sind geeignet für:

  • Roll-Stühle.
  • Rollatoren.
  • Delta-Roller.

Nur ein Weg im Tropen-Aquarium ist nicht geeignet für Roll-Stühle

Es gibt Fahr-Stühle.
Der Weg zu den Fahr-Stühlen ist ausgeschildert.

Es gibt Behinderten-Park-Plätze.

Es gibt überall im Tier-Park behinderten-gerechte Toiletten.

Die Adresse vom Tier-Park

Ein Kartenausschnitt mit einer roten Markierung

Lokstedter Grenzstraße 2
22527 Hamburg
Telefon: 040 530033-0
Fax: 040 530033-341
E-Mail: info@hagenbeck.de
Internet: https://www.hagenbeck.de

Die Öffnungszeiten

Sie können die Öffnungszeiten auf der Internet-Seite finden.

Die Eintritts-Preise

Sie können die Preise auf der Internet-Seite finden.

Wer hat den Text in Leichter Sprache gemacht?
Büro für Leichte Sprache Köln
E-Mail: info@leichte-sprache.koeln

Kirsten Scholz hat den Text in Leichter Sprache geschrieben und die Bilder gemalt.

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen