Sie lesen in Leichter Sprache Ein Computer hat diesen Text in Leichte Sprache übertragen.
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Leichte Sprache Jetzt kann man wieder in den Bade-Seen schwimmen

Sie lesen in Leichter Sprache Ein Computer hat diesen Text in Leichte Sprache übertragen.
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:


Leichte Sprache: Baden in Hamburger Seen

Familie geht an einem Badesee schwimmen

Ab dem 10. Mai können die Menschen wieder in Hamburg draußen baden:
In den Bade-Seen von Hamburg.
Das ist ein Freitag.
Es gibt 16 offizielle Bade-Stellen.
Bis Mitte September kann dort gebadet werden.

Baden im Eich-Baum-See

Der Eich-Baum-See ist ein See in Hamburg.
Sie können auch am Eich-Baum-See baden.
Aber nur an der Badestelle Ost.
Und nur, wenn es keine Blau-Algen gibt.
Die Blau-Alge ist eine Pflanze im Wasser.
Die Pflanze kann schädlich für die Menschen sein.
Es kann auch immer wieder Sperrungen geben.

Eine Person untersucht Proben im Labor

Hamburg prüft das Wasser

Die Wasser-Qualität von den Badestellen in Hamburg wird kontrolliert.
Das heißt:
Die Stadt Hamburg prüft das Wasser.
Die Stadt Hamburg nimmt dafür Wasser-Proben.
Wasser-Proben heißt:
Die Stadt entnimmt ein bisschen Wasser aus dem See.
Das machen die Bezirks-Ämter.
Sie nehmen die Proben an den Bade-Stellen.

Die Proben werden dann im Labor untersucht.
Das Labor untersucht:
Sind Bakterien im Wasser?
Bakterien können Menschen krank machen.
Die Stadt Hamburg prüft auch:

  • Wie klar ist das Wasser?
  • Wie warm ist das Wasser?
  • Sind Blau-Algen im Wasser?

Sie finden bei der Stadt Hamburg Infos über die Bade-Seen.
Zum Beispiel:

  • aktuelle Ergebnisse der Wasser-Proben
  • Welche Bade-Seen gibt es in Hamburg?
  • Wie komme ich dorthin?
  • Welche Einrichtungen gibt es an den Bade-Seen.
    Zum Beispiel:
    Gibt es dort Sachen zum Essen.
    Gibt es dort Duschen.

Die Internet-Adresse ist: www.hamburg.de/badegewaesser
Der Text ist in schwieriger Sprache.

Ein weißes Ausrufezeichen auf einem roten Kreis - Symbol für Achtung

Wichtige Hinweise:

  • Sie stehen bis zu den Knien im Wasser.
    Aber: Sie sehen Ihre Füße nicht mehr.
    Dann sind Blau-Algen im Wasser.
    Sie sollten nicht baden.
  • An den Bagger-Seen gibt es in Nähe vom Ufer-Abbruch-Kanten.
    Das Wasser ist an diesen Stellen schnell sehr tief.
    Das kann gefährlich sein.
  • Werfen Sie Abfälle immer in den Müll-Eimer.
  • Benutzen Sie die Toiletten.
  • Füttern Sie nicht die Vögel.

Info

Info:
Ein Computer hat diesen Text in Leichte Sprache übertragen.
Der Text ist nicht durch Menschen mit Behinderungen geprüft worden.
Sie können hier dazu mehr lesen.

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen