Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Spirituosen aus Hamburg Drinks Made In Hamburg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Klar, Hamburg ist die Heimat von Helbing, dem Kümmelschnaps der weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist. Mittlerweile ist Hamburg aber auch das Zuhause einer Reihe von feinen Spirituosen-Manufakturen, die edlen Gin, Vodka und Korn (jawohl, edler Korn!) produzieren. 

Spirituosen aus Hamburg

Hamburg.de empfiehlt

Hochprozentiges aus Hamburg


Kornfetti (Korn)
Herkunft: Rotherbaum
Bunt, bunter, Kornfetti! Dass Korn nicht out und staubig sein muss, beweisen vier Freunde aus Hamburg. Seit 2019 produzieren sie den milden Korn mit erhöhtem Malzanteil und Weizen aus deutschem Anbau. Kornfetti ist ein wahrer Allrounder und kann als Shot, in Cocktails oder in Longdrinks genossen werden. Besonderes Highlight: die auffällige Flasche, designt von Street Art Künstler Bobbie Serrano.

Knut Hansen (Gin)
Herkunft: Lokstedt
Der beliebte Dry Gin von Knut Hansen ist durch und durch norddeutsch. Das beweist das auffällige Design der Flasche, auf der ein Porträt des gleichnamigen Hamburger Seefahrers abgebildet ist. Die ausgewählten Zutaten des Dry Gins sind außerdem alle von regionaler Herkunft und stammen aus Hamburg und dem Umland. Besonders gut schmeckt der preisgekrönte Gin in Kombination mit Tonic, Eis und einer Orangenscheibe.

clockers Gin (Gin)
Herkunft: St. Pauli, abgefüllt in Dresden
Das clockers ist eine Bar in der Paul-Roosen-Straße auf St. Pauli, die eine besondere Barkultur mit eigener Gin-Marke pflegt. Der clockers Gin ist als New Western Dry Gin angelegt und hat die Noten Wacholder und Zitrone. Neben der Standardsorte gibt es einen Gin mit dem von den Barkeepern des clockers entwickelten Geschmack, der limitiert zum ersten Geburtstag der Bar aufgelegt wurde. Das Drinksortiment der Bar wird komplettiert vom Kräuterschnaps clockers Herb.

Elephant Gin (Gin)
Die Idee zum Elephant Gin ist Tessa und Robin Gerlach auf ihren Reisen durch Kenia gekommen. Herausgekommen ist ein London Dry Gin, der mit Lavendel, deutschem Quellwasser und frischen Äpfeln verfeinert wird. Die Zutaten stammen u.a. aus Afrika, China, Österreich, Ungarn und Spanien. Hergestellt wird der Gin vor den Toren Hamburgs. Grund: Die in der Nähe befindlichen Apfelplantagen, 15 Prozent des Umsatzes wird an Tierschutzorganisationen gespendet. 

Elmendorf Korn (Korn)
Herkunft: Winterhude
Bereits seit 325 Jahren wird in der traditionsreichen Manufaktur der Familie Elmendorf hochwertiger Korn hergestellt. Vor Kurzem verlagerte die Manufaktur unter Inhaber Kai Elmendorf, der das Unternehmen in 14. Generation führt, seinen Standort von Westfalen nach Hamburg. Strenge Bio-Qualität und Handarbeit haben bei Elmendorf einen hohen Stellenwert. In Winterhude lagert der Korn in großen Eichenfässern, um seine endgültige Reife zu erreichen. Der Korn wurde bereits mehrfach aufgrund seiner hohen Qualitätsansprüche ausgezeichnet, zuletzt erhielt er die Bronzene Medaille des Kraft Spirit Festivals in Berlin.

Gin Sul (Gin)
Herkunft: Bahrenfeld
Gin Sul ist ein Hamburger Gin mit portugiesischen Wurzeln. Neben den frischen Zitronen aus der Algarve, Wacholderbeeren und Koriander prägt das Aroma der Lackzistrose den Geschmack von Gin Sul. Doch destilliert wird der Gin in der Altonaer-Spirituosen-Manufaktur und das mit Wasser aus der Lüneburger Heide. In der Destillerie werden von Zeit zu Zeit Gin Tastings veranstaltet.
Mehr Infos zu: Gin-Tasting

Helbing (Kümmelschnaps)
Herkunft: Stellingen
Hamburg ist auch die Heimat vom Helbing Kümmel, der schon seit 1836 gebrannt wird und somit auch ein wichtiges Stück Hamburger Wirtschaftsgeschichte darstellt. Bereits um 1900 hatte das Unternehmen 400 Mitarbeiter. Besonders zu deftigen Fisch- und Fleischgerichten wie Grünkohl, Schweinebraten, Ente oder Kartoffel-Matjessalat passt Helbing hervorragend als Digestif.

Nordisch Gin / Nordisch Vodka (Gin / Wodka)
Herkunft: Norderstedt, abgefüllt an der Mosel
Mit Auszügen aus Hamburger Weizen und gefiltert mit Elbgestein ist der Nordisch Vodka eine Hommage an die Hansestadt. Auch im Flaschendesign findet sich Hamburg mit Köhlbrandbrücke, Michel, Fernsehturm und Wasserträger Hans Hummel wieder. Aus dem gleichen Haus stammt der Nordisch Gin mit Wacholderbeeren, Koriandersamen, Ingwerwurzeln, Zitronen-, Orangen- und Pomeranzenschalen – auch hier wurde mit Elbgestein gefiltert.

 Omen Gin (Gin)
Herkunft: Rotherbaum, abgefüllt in Eckernförde
Der Omen Gin kombiniert 13 sorgfältig ausgewählte Zutaten, darunter Lavendel, Kamille sowie exotische Ingredienzien wie Kubebenpfeffer aus Sri Lanka und Thai-Ingwer, die einen spritzigen und fruchtigen Charakter ergeben – dazu kommt eine leicht scharfe Note. Der Gin, der vom Hamburger Lukas Krauße entwickelt wurde, bietet dabei eine echte Abwechslung und macht neugierig auf weitere leckere Gin-Variationen.

One Bottle Vodka (Wodka)
Herkunft: Ottensen, destilliert in einem Familienbetrieb im Hamburger Umland
Ein altes, russisches Familienrezept ist die Grundlage für "One Bottle Vodka" und überzeugt selbst den Opa der Gründerin Xenia aus Moskau. Besonderen Wert legen sie und Mitgründer Niels dabei auf den Geschmack und die Qualität der lokal bezogenen Produkte. Destilliert wird in einem Familienbetrieb in der Nähe von Hamburg. Seit Juni 2015 bieten sie ihren Wodka nicht mehr nur Familie und Freunden an, sondern verkaufen ihn auch.
Mehr Infos zu: One Bottle Vodka

Rhabbi (Wodka)
Rhabbi ist handgekochter Rhabarberkompott mit dem Zusatz von echten Vanilleschoten, Rhabarber Muttersaft von der Lütauer Mosterei und 5-fach destilliertem Wodka. Großer Wert wird auf Nachhaltigkeit gelegt: Alle verwendeten Produkte werden aus oder um Hamburg bezogen. Rhabbi kann pur oder mit anderen Getränken gemischt werden. Plus: Damit lässt sich auch kochen. 

Vodka Bazic (Wodka)
Herkunft: Hammerbrook, destilliert in Süddeutschland, suchen aktuell in Hamburg
Bei Wodka denken die meisten Leute wohl eher an Russland oder Polen. Dass aber ein Wodka auch aus einer deutschen Hansestadt wie Hamburg stammen kann, ist zunächst überraschend. Von einem kleinen Familienbetrieb produziert, bildet die Basis von "Vodka Bazic" bester deutscher Weizen. Fünffach destilliert erreicht er ein besonderes Qualitätsniveau. Seit dem Herbst 2014 ist der neue Fass-Vodka Teil des Sortiments. Die veredelte Spirituose erhält durch Einlagerung in gebrauchten Rotweinfässern einen einzigartigen Charakter. Der Fass-Vodka erhält ein leichtes Aroma des hanseatischen Rotspon-Weins. 

Ryekorn (Roggenkorn)
Herkunft: Hamburg-Bergedorf
„Von der Aussaat bis zur Ernte“ – und sogar noch ein bisschen weiter: Ryekorn ist ein Korn auf Roggenbasis, bei dem sämtliche Arbeitsschritte noch in Handarbeit vollzogen werden. Der verwendete Roggen macht allein deshalb einen besonderen Korn, weil die meisten Korn-Brände auf Weizen basieren. Aber auch, weil Roggen – bei sorgsamer Weiterverarbeitung – einen ebenso charakteristischen wie milden Korn ermöglicht. Die Macher von Ryekorn arbeiten dafür mit Hamburgs ältester Spirituosenmanufaktur zusammen, die seit 1868 in Hamburg-Bergedorf edle Spirituosen nach alten Familienrezepten in kleinen Partien herstellt. 

Themenübersicht auf hamburg.de

hamburg.de empfiehlt

*Über die Einbindung dieses mit *Sternchen markierten Angebots erhalten wir beim Kauf möglicherweise eine Provision vom Händler. Die gekauften Produkte werden dadurch für Sie als Nutzerinnen und Nutzer nicht teurer.
Anzeige
Branchenbuch