Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

Arbeitsweise Wie arbeitet der Integrationsbeirat?

Der Integrationsbeirat trifft sich viermal jährlich im Plenum. Zwei der jährlichen Sitzungen finden unter der Leitung der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration statt. Zwei weitere Sitzungen werden zu besonderen integrationsrelevanten Themen durch jeweils eine andere Fachbehörde gestaltet.

Arbeitsweise des Hamburger Integrationsbeirates

Beschlüsse und Berichterstattung

Die Mitglieder des Beirats sind unabhängig und nicht an Aufträge gebunden. Sie geben ihre Stellungnahmen nach bestem Wissen und Gewissen ab. 

Beschlüsse und Empfehlungen des Gremiums behalten auch weiterhin ihr Gewicht: Die jeweils zuständigen Fachbehörden haben sich bereits in der vergangenen Legislaturperiode verpflichtet, Beschlüsse und Empfehlungen des Integrationsbeirats zu prüfen und den Integrationsbeirat über das Ergebnis zu informieren. Sollten diese nicht umgesetzt werden, haben sie dies gegenüber dem Beirat zu begründen.

Der Hamburgischen Bürgerschaft wird zur Mitte und zum Ende der Legislaturperiode über die Arbeit des Integrationsbeirats berichtet.

Protokolle

Die Ergebnisse der Plenumssitzungen des Integrationsbeirates werden protokolliert. Die Protokolle finden Sie hier:

2018

2017

2016

2015

Sprecherteam

Drei gewählte Sprecherinnen und Sprecher des Gremiums übernehmen die Vertretung des Integrationsbeirats gegenüber der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration und anderen Fachbehörden und Ämtern sowie die Vertretung des Integrationsbeirats nach außen. Das Sprecherteam wird im Plenum jeweils für ein Jahr gewählt.

Der Beirat hat in seiner Sitzung am 13. Dezember 2017 ein neues Sprecherteam gewählt. Das Team besteht aus

  • Herrn Ziaulhak Taher,
  • Frau Eleonora Cucina,
  • Herrn Marko D.Knudsen.

Downloads