Landesbetrieb Erziehung und Beratung

Verantwortung für sich und das eigene Kind übernehmen Zentrum für Alleinerziehende und ihre Kinder

Das Betreuungsangebot im Zentrum für Alleinerziehende und ihre Kinder richtet sich an junge Mütter/Väter, die allein für ein Kind unter sechs Jahren zu sorgen haben, sowie an Schwangere, insbesondere Minderjährige. Konzeptionell liegt der Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit auf Themen wie  Förderung der Mutter-Kind-Bindung, Gesundheitsförderung, soziale Kompetenz und Identität, Persönlichkeitsentwicklung, Ausbildung sowie Existenzsicherung. Ziel ist es, die jungen Leute in die Lage zu versetzen, auf eigenen Beinen zu stehen und die Verantwortung für sich und ihr Kind zu übernehmen.

Zentrum für Alleinerziehende und ihre Kinder

vergrößern Zentrum für Alleinerziehende und ihre Kinder Hohe Lied (Bild: LEB) Die jungen Mütter, die im Zentrum für Alleinerziehende leben, sind mit vielfältigen Problemen konfrontiert, die sich aus unterschiedlichen Rollenerwartungen, Werten und individuellen Bedürfnislagen ergeben. Selbst noch mit der eigenen Identitätsbildung und Persönlichkeitsentwicklung befasst, stehen sie vor der Aufgabe, Verantwortung für ein weiteres Leben zu übernehmen. Nicht selten kommen sie aus belasteten Familien und Beziehungen. Ihre soziale Situation ist gekennzeichnet durch Erfahrungen mit Gewalt und sexuellem Missbrauch, psychische und physische Probleme, allgemein schlechte Wohnsituation, Suchtprobleme.

Zielgruppe sind in erster Linie Müt­ter, die mit der Situ­ation auf­grund der Geburt des drit­ten Kindes oder mit Zwil­lings­ge­burten über­for­dert sind. Oftmals leiden sie unter de­pres­siven Zu­ständen, Zu­kunfts­ängsten, Lethar­gie, was sich auch auf die Entwick­lung der bereits vor­handenen Kinder nachteilig auswirkt. Die Betreuung im Zentrum für Alleinerziehende erlaubt es, Mut­ter und Kin­der zusammen zu las­sen, sie gewähr­leis­tet eine tragfähige Un­terstüt­zung für die Mutter und eine Kontrolle des Kin­­des­wohls.

Für die verlässliche Kinderbetreuung stehen geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung. Dieses Angebot bezieht die jungen Mütter/Väter mit ein und unterstützt deren Teilnahme an Qualifizierungsmaßnahmen - zum Beispiel Schulbesuch oder Ausbildung.

Zwei Gruppen: Hohe Liedt und Berner Chaussee

Das Zentrum für Alleinerziehende und ihre Kinder hat zwei Standorte: Hohe Liedt und Berner Chaussee.

vergrößern Zentrum für Alleinerziehende und ihre Kinder Hohe Liedt (Bild: Bormann)  Die Einrichtung Hohe Liedt besteht aus fünf Gebäudekomplexen und einem Haupthaus. Drei Häuser mit zweimal acht Plätzen und einmal zwei Wohnungen für Alleinerziehende und ihre Kinder stehen zur Verfügung sowie ein Appartementhaus für weitere acht Plätze. Dort bieten wir ein Betreuungssetting an, das - unter pädagogischer Begleitung - auf die Erprobung der individuellen Selbstständigkeit zielt.

Dieser Standort bietet auch zwei Wohnungen, die je­weils vier Zimmer für junge, allein­erziehende Frauen oder auch Männer mit mehr als zwei Kindern bieten. Beide Wohnungen – 88 und 78 Quadratmeter - sind großzügig geschnitten und verfügen jeweils über ei­ne geräumige und lichtdurchflutete Wohnküche.

Darüber hinaus gibt es in Hohe Liedt fünf Plätze für die Erstversorgung von weiblichen minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen gem. §42 SGB VIII.

Am Standort Berner Chaussee verfügt das Zentrum für Alleinerziehende über ein mehrstöckiges Wohnhaus mit 14 Plätzen für schwangere junge Frauen und alleinerziehende Mütter und Väter ab 16 Jahren in geräumigen, hellen Appartements.

Alltagskompetenz und Tagesablauf

vergrößern Zentrum für Alleinerziehende und ihre Kinder Hohe Liedt (Bild: Bormann)  Eine alltagsstrukturierte Ausrichtung des Zentrums unterstützt die Mütter/Väter bei der Organisation ihres neuen, auf das Kind oder die Kinder abgestimmten Tagesablaufs. Die planvolle Gestaltung des Alltags soll auch außerhalb der Schul- und Beschäftigungszeiten Raum bieten für altersgerechte Einzelaktivitäten und Gruppenangebote.

Diese Rahmenbedingungen sollen die Mütter/Väter befähigen, erforderliche Alltagskompetenzen für sich und ihr Kind zu erwerben sowie Selbstwertgefühl und verantwortliche Selbstständigkeit zu entwickeln. Sie werden in die Planung der geregelten Tagesabläufe einbezogen und sollen häusliche Aufgaben übernehmen.

Zugang zur Hilfe

Voraussetzung für die Hilfe ist eine Verfügung der Allgemeinen Sozialen Dienste (ASD) nach § 19 SGB VIII.

Kontakt

Zentrum für Alleinerziehende und ihre Kinder

Unsere Publikationen: Einrichtungsprofile