FAQ Wie funktioniert die Wohnraumförderung für Baugemeinschaften?

 

Wie funktioniert die Wohnraumförderung für Baugemeinschaften?

In Hamburg werden Baugemeinschaften im genossenschaftlichen Eigentum durch ein eigenes Förderprogramm, die Förderrichtlinie Baugemeinschaften der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg), unterstützt. Dabei sind das Einkommen, die Haushaltsgröße und mögliche Eigenleistungen in der Bauphase ausschlaggebend für den Erhalt einer Förderung. Kleingenossenschaften werden in besonderem Maße gefördert. Beispielsweise sind hier vier Fallgruppen vorgesehen, wodurch je nach Einkommenshöhe entsprechend angepasste Anfangsmieten und Zuschüsse in vier Stufen vergeben werden. Für Baugemeinschaften im individuellen Eigentum steht die Wohneigentumsförderung der IFB Hamburg zur Verfügung. Die Förderrichtlinien sind auf der Internetseite der IFB Hamburg einsehbar.

Unser Beratungsangebot

Empfehlungen