Belehrungen nach § 43 Infektionsschutzgesetz

  • Das Wichtigste vorab

    Das Wichtigste vorab

    Voraussetzungen

    •  in Hamburg gemeldet  oder
    •  Arbeitsstelle in Hamburg (schriftlicher Nachweis des Arbeitsgebers erforderlich)
    • persönliches Erscheinen

    Erforderliche Unterlagen

    • Bundespersonalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung.  
    • ALG II Empfänger: aktueller Leistungsbescheid für den laufenden Monat;
    • Jugendliche unter 16 Jahren: Einverständniserklärung der Eltern oder Erziehungsberechtigten;
    • Schulpraktikanten: eine Praktikumsbescheinigung der Schule
    • bei Wohnsitz außerhalb von Hamburg: schriftlicher Nachweis vom Arbeitgeber

    Zu beachten

    Das Bezirksamt Eimsbüttel ist für alle Bezirke in Hamburg zuständig. Bitte beachten Sie, dass wir nur zuständig sind für in Hamburg gemeldete Bürger oder Personen, die in Hamburg arbeiten  (schriftlicher Nachweis des  Arbeitgebers erforderlich).

    Persönliches Erscheinen ist in jedem Fall erforderlich, eine Anmeldung jedoch nicht.

    Gruppentermine bitte per E-Mail vereinbaren.

    Bitte Zahlungsarten beachten.

    Sie haben auch die Möglichkeit, die Belehrung durch einen niedergelassenen Arzt durchführen zu lassen. (Keine Gebührenbefreiung für Sozialleistungsempfänger, Schulpraktikanten etc.) Sofern Sie dieses Angebot annehmen wollen, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der jeweiligen Arztpraxis (siehe Formulare und Downloads).

    Die Ausstellung einer Zweitschrift (Gebühr 11 EUR) ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Diese sind vor Ort abzuklären.

  • Formulare, Services & Links

    Formulare, Services & Links

  • Dauer & Gebühren

    Dauer & Gebühren

    Bearbeitungsdauer

    Eine Belehrung dauert ca. 20-30 Min. (Filmlänge) + Wartezeit. Das Gesundheitszeugnis wird direkt danach zur Mitnahme ausgestellt.

    Gebühren

    27,00 EUR. Eine Befreiung von der Gebühr ist unter bestimmten Voraussetzungen auf Antrag möglich.

    Zahlungsart

    • Kassenautomat
    • EC-Karte
    • Barzahlung
  • Allgemeine Informationen

    Allgemeine Informationen

    Alle Personen, die mit Lebensmitteln tierischer Herkunft und in Einrichtungen zur Gemeinschaftsverpflegung arbeiten, benötigen eine Belehrung nach § 43 Infektionsschutzgesetz (früher Gesundheitszeugnis). Die Bescheinigung des Gesundheitsamtes ist ein Leben lang gültig. Personen, die mit Lebensmitteln arbeiten, müssen von ihrem Arbeitgeber am 1. Arbeitstag und danach regelmäßig alle 2 Jahre über Hygienevorschriften belehrt werden. Beim Wechsel des Arbeitsplatzes muss die Belehrungsbescheinigung dem neuen Arbeitgeber vorgelegt werden.

  • Kontakt

    Bumper

    Bezirksamt Eimsbüttel - Fachamt Gesundheit - Belehrungen nach dem IfSG

    Grindelberg 62-66
    20144 Hamburg

    • Raum: Wartebereich vor 358
      Diese Einrichtung ist barrierefrei.

    Öffnungszeiten / Terminzeiten

    Di, Do 8-10.30 und 13.30-15 Uhr; keine Terminvereinbarung, bitte ziehen Sie während der Öffnungszeiten eine Wartemarke und achten Sie auf die Aushänge zum Ablauf vor Ort. Bitte beachten Sie ggf. abweichende Öffnungszeiten.

    Öffentliche Verkehrsanbindung

    U3 Hoheluftbrücke, Busse 5 Hoheluftbrücke, Busse 5/15 Bezirksamt Eimsbüttel

    Suchbegriffe: Gesundheitszeugnisse für Lebensmittelberufe, Lebensmittelzeugnisse
    Stand der Information: 06.12.2016, Eintrag: 11274495