Durchführung Eheschließung

Die Ehe wird dadurch geschlossen, dass Sie vor dem Standesbeamten erklären, die Ehe miteinander eingehen zu wollen. Vorab müssen Sie Ihre Eheschließung im Standesamt am Wohnsitz eines der Eheschließenden anmelden.

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

  • Die Eheschließung kann nur stattfinden, wenn zuvor eine Anmeldung der Eheschließung durchgeführt wurde und darüber eine Bescheinigung vorliegt.
  • Ihre Partnerin/Ihr Partner und Sie müssen persönlich anwesend sein.
  • Ihre Partnerin/Ihr Partner und Sie müssen geschäftsfähig sein.
  • Es dürfen keine Ehehindernisse vorliegen.
  • Wenn einer von Ihnen nur wenig oder kein Deutsch spricht, müssen Sie einedolmetschende Fachkraft mitbringen.

Benötigte Unterlagen

  • rechtzeitig vorher: Anmeldung der Eheschließung im Standesamt des Haupt- oder Nebenwohnsitzes eines der Eheschließenden.
  • am Tag der Eheschließung: Terminbestätigung vom Standesamt, in dem die Eheschließung stattfinden soll.
  • Personalausweis oder Reisepass.

Zu Beachten

keine

Fristen

keine

Ablauf, Dauer & Gebühren

Verfahrensablauf

  • Das Brautpaar und die Gesellschaft treffen am Tag der Eheschließung ca. zwanzig Minuten vor der vereinbarten Uhrzeit im Standesamt ein.
  • Vor der Eheschließung werden die Eheschließenden befragt, ob sich seit der Anmeldung der Eheschließung Änderungen bei ihren Ehevoraussetzungen oder bei der in der Anmeldung der Eheschließung gewünschten Namensführung ergeben haben.
  • Die Ausweise der Eheschließenden werden kontrolliert.
  • Das Paar wird gefragt, ob Trauzeugen teilnehmen sollen. Trauzeugen sind nach deutschem Recht nicht mehr zwingend vorgeschrieben, bis zu zwei Trauzeugen können aber nach wie vor beteiligt werden. Falls Trauzeugen vorhanden sind, werden ihre Namen und Anschriften erhoben und ihre Ausweise kontrolliert.
  • Im Rahmen der Eheschließung werden die Eheschließenden einzeln und nacheinander gefragt, ob sie die Ehe miteinander eingehen wollen
  • Die Eheschließenden geben sich nacheinander das Jawort.
  • Der Standesbeamte oder die Standesbeamtin spricht aus, dass die Ehegatten nunmehr kraft Gesetzes rechtmäßig verbundene Eheleute sind.
  • Im Anschluss an das Jawort können Ringe getauscht werden.
  • Der Standesbeamte oder die Standesbeamtin verliest die Niederschrift über die Eheschließung.
  • Die Niederschrift wird von den Ehegatten, den Zeugen und den Standesbeamten unterschrieben.
  • Das Brautpaar erhält die bei der Anmeldung der Eheschließung bestellten und bezahlten Eheurkunden.
  • Im Anschluss an die Eheschließung wird die Eheschließung im Eheregister beurkundet.

Dauer

Die Eheschließung dauert ca. zwanzig bis dreißig Minuten.

Gebühren


  • Für die Durchführung der Eheschließung im Standesamt fallen keine Gebühren an.

  • Für die Gebühren für eine Eheschließung an einem besonderen Ort außerhalb des Standesamtes fragen Sie bitte beim jeweiligen Standesamt nach.

Beschreibung der Leistung

Die standesamtliche Eheschließung ist Voraussetzung für die Begründung einer Ehe im deutschen Rechtsbereich. Ihre Eheschließung kann in jedem deutschen Standesamt erfolgen. Die Eheschließung soll in einer der Bedeutung der Ehe entsprechenden würdigen Form vorgenommen werden. Die rechtsgültige Eheschließung setzt die Geschäftsfähigkeit der Eheschließenden voraus, welche durch den Standesbeamten/das Standesamt geprüft wird. Die Ehe wird dadurch geschlossen, dass Sie vor dem Standesbeamten erklären, die Ehe miteinander eingehen zu wollen.

Vorab müssen Sie die Eheschließung beim Standesamt des Wohnsitzes (Haupt- oder Nebenwohnsitz) eines der Eheschließenden anmelden. Mit der Bescheinigung über die Anmeldung der Eheschließung kann ein Termin in jedem deutschen Standesamt vereinbart werden. Die Eheschließung findet in der Regel im Standesamt statt. Sie können bei Ihrem Standesamt nachfragen, ob auch Eheschließungen an besonderen Orten angeboten werden.

Sie können eine bestehende Lebenspartnerschaft durch eine Eheschließung in eine Ehe umwandeln.


Nottrauung: Bei einer akuten lebensbedrohlichen Erkrankung kann Ihre Eheschließung unter bestimmten Voraussetzungen sehr kurzfristig auch im Krankenhaus, einer Pflegeeinrichtung oder zu Hause durchgeführt werden. Für die Anmeldung der Eheschließung ist das Standesamt am Wohnsitz zuständig. Bitte setzen Sie sich dafür unverzüglich mit Ihrem zuständigen Standesamt in Verbindung.

Zwei ausländische Staatsangehörige können auch vor einer von der Regierung des Heimatstaates ordnungsgemäß ermächtigten Trauungsperson in der nach dem Recht dieses Staates vorgeschriebenen Form die Ehe schließen, sofern eine/r der Verlobten Angehöriger dieses Staates ist und keine*r der Eheschließenden auch die deutsche Staatsangehörigkeit hat. Eine Eheschließung in einem deutschen Standesamt ist dann nicht mehr notwendig.

Wählen Sie eine von 7 Einrichtungen ...

Karte vergrößern
Standesamt Hamburg-Nord
Heiraten, Lebenspartnerschaften

Robert-Koch-Straße 17

+49 40 42804-2181

+49 40 42804-5310

Kontakt speichern

Heiraten

Wentorfer Straße 30

Kontakt speichern

Fachamt Personenstandswesen
Heiraten / Sterbebuch

Grindelberg 62-66

+49 40 42801-3809

+49 40 42801-2359

Kontakt speichern

Fachamt Personenstandswesen (Standesamt)
Heiraten

Platz der Republik 1

+49 40 42811-2291

+49 40 42811-2292

Kontakt speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch