Servicestelle Nachbarschaftshilfe Hamburg

Als Nachbarschafts- oder Haushaltshilfe in Hamburg registrieren

Wenn Sie sich als Nachbarschafts- oder Haushaltshilfe in Hamburg registrieren möchten, finden Sie hier weitere Informationen

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

Nachbarschaftshilfen

  • Nachbarschaftshilfen sind volljährig.
  • die pflegebedürftige Person ist in der Hansestadt Hamburg wohnhaft.
  • Nachbarschaftshilfen leben mit der jeweiligen pflegebedürftigen Person nicht in häuslicher Gemeinschaft.
  • Nachbarschaftshilfen sind mit der jeweiligen pflegebedürftigen Person oder den pflegenden Angehörigen weder bis zum zweiten Grad verwandt noch verschwägert.
  • Nachbarschaftshilfen betreuen höchstens zwei Pflegebedürftige.
  • Nachbarschaftshilfen sind ehrenamtlich tätig und erhalten maximal 5 Euro Aufwandsentschädigung je Stunde.
  • Entgegengenommene Aufwandsentschädigung über 3.000 pro Jahr ist zu versteuern.

Haushaltshilfen

  • Beschäftigte sind volljährig
  • Beschäftigte leben mit der jeweiligen pflegebedürftigen Person nicht in häuslicher Gemeinschaft.
  • Beschäftigte sind mit der jeweiligen pflegebedürftigen Person weder bis zum zweiten Grad verwandt noch verschwägert.
  • Die Beschäftigung entspricht den gesetzlichen und sozialversicherungsrechtlichen Bestimmungen. Ein entsprechender Arbeitsvertrag wird geschlossen.
  • Unterhalb der Obergrenze für geringfügige Beschäftigungen ist die oder der Beschäftigte vom Arbeitgeber bei der Minijob-Zentrale anzumelden.
  • Die Teilnahme bei einem Erste-Hilfe-Kurs wird nachgewiesen.
  • Sofern die Beschäftigten keine Fachkräfte sind, weisen diese eine Schulung von mind. 10 Unterrichtsstunden für Haushaltshilfen nach.

Benötigte Unterlagen

Nachbarschaftshilfen

  • Formular zum Registrierungsantrag

 Haushaltshilfen

  • Formular zum Registrierungsantrag
  • Kopie Arbeitsvertrag
  • Teilnahmebescheinigung Erste-Hilfe-Kurs
  • Qualifizierungsnachweis als Haushaltshilfe über mind. 10 Std. oder Kopie der Fachkraft-Urkunde

Zu Beachten

Die Dienstleistung umfasst lediglich die Registrierung. Die Registrierungsbestätigung ist Voraussetzung um den Entlastungsbetrag von Ihrer Pflegekasse zu erhalten.

Fristen

Keine

Ablauf, Dauer & Gebühren

Verfahrensablauf

  • Sie reichen die erforderlichen Unterlagen auf dem Postweg bei der Servicestelle Nachbarschaftshilfe ein.
  • Bei Rückfragen kontaktiert Sie die Servicestelle ebenfalls per Post.
  • Sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind, erhalten Sie die Registrierungsbestätigung per Post
  • Um den Entlastungsbetrag zu erhalten, müssen Sie die Bestätigung ggf. mit weiteren Unterlagen an die jeweilige Pflegekasse senden. Bitte informieren Sie sich hier direkt bei Ihrer Pflegekasse.

Dauer

ca. 2 Wochen

Gebühren

Keine

Rechtliche Hinweise

Rechtsbehelf



Es wird kein Bescheid durch eine Behörde erteilt, gegen den Widerspruch eingelegt werden kann.

Beschwerden können ggfs. an die Sozialbehörde (G1322) gerichtet werden.

Rechtsgrundlage

§ 9 Hamburgische Pflege-Engagement Verordnung (HmbPEVO)

https://www.landesrecht-hamburg.de/bsha/document/jlr-PflEngVHA2017pP9



§ 45a SGB XI

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_11/__45a.html

Beschreibung der Leistung


Pflegebedürftige in häuslicher Pflege haben Anspruch auf einen Entlastungsbetrag in Höhe von bis zu 125 Euro monatlich (gem. § 45b Sozialgesetzbuch XI). Dieser Entlastungsbetrag kann unter anderem für Angebote zur Unterstützung im Alltag eingesetzt werden. Eine Möglichkeit zur Unterstützung kann zum Beispiel eine ehrenamtliche Nachbarschaftshelferin oder ein ehrenamtlicher Nachbarschaftshelfer sein. Der Entlastungsbetrag kann aber auch für eine Haushaltshilfe eingesetzt werden.

Haushaltshilfen müssen in dem Haushalt mit einem Arbeitsvertrag angestellt werden. Für Nachbarschaftshilfen gilt dies nicht.

Wenn die Registrierungsvoraussetzungen erfüllt sind, erhält die Nachbarschafts- bzw. Haushaltshilfe eine Registrierungsbestätigung zur Weitergabe an die pflegebedürftige Person. Mit dieser Bestätigung und einer Quittung über ausgezahlten Beträge kann die pflegebedürftige Person bei ihrer Pflegekasse beantragen, dass ihre Auslagen zurück erstattet werden (max. bis 125 € pro Monat).

Karte vergrößern

Adresse und Kontakt

Adresse

Servicestelle Nachbarschaftshilfe Hamburg
Hoheluftchaussee 145 20253 Hamburg

Telefonnummer

+49 40 411706-21

Themenübersicht auf hamburg.de