Online-Service verfügbar

Polizei Hamburg

Jagdbezirk in Ausländerjagdschein Eintragung beantragen

Flächen, auf denen Ihnen die Jagdausübung zusteht, müssen Sie in Ihren Ausländerjagdschein eintragen lassen. Bei Veränderungen müssen Sie die Eintragungen korrigieren lassen.

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

  • Sie haben einen gültigen Ausländerjagdschein
  • Ihre Jagdausübungsfläche hat sich geändert

Benötigte Unterlagen

  • Ihr aktueller Ausländerjagdschein
  • Nachweis zur Fläche, auf welcher Ihnen die Jagdausübung zusteht (Vertrag)

Zu Beachten

Keine

Fristen

Keine

Ablauf, Dauer & Gebühren

Verfahrensablauf

  • Sie reichen Ihren Antrag schriftlich oder online ein und legen die notwendigen Unterlagen vor.
    • Wenn Sie den Antrag schriftlich stellen, reichen Sie ihn per Post oder persönlich bei der zuständigen Stelle ein.
  • Die zuständige Stelle prüft Ihren Antrag auf Vollständigkeit und Korrektheit und fordert gegebenenfalls fehlende Unterlagen oder Informationen bei Ihnen nach.
  • Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, wird die Änderung in Ihren Ausländerjagdschein eingetragen.

Dauer

Bis zu mehreren Wochen

Gebühren

Es fällt eine Verwaltungsgebühr an. Die Höhe der Gebühr ist abhängig von Art und Umfang Ihres Antrages.

Rechtliche Hinweise

Rechtsbehelf

Widerspruch

Rechtsgrundlage

§ 15 Absatz 2 und 3 Bundesjagdgesetz(BJagdG)

www.gesetze-im-internet.de/bjagdg/__11.html

Gebührenordnung in Jagdangelegenheiten (JagdGebO)

www.landesrecht-hamburg.de/bsha/document/jlr-JagdGebOHApELS

Formulare, Services & Links

Links im Internet

Beschreibung der Leistung

Haben sich nach Erteilung Ihres Ausländerjagdscheins Änderungen an der Fläche, auf der Ihnen die Jagdausübung zusteht, ergeben, müssen Sie diese von der zuständigen Stelle in Ihren Jagdschein eintragen lassen.

Karte vergrößern

Adresse und Kontakt

Telefonnummer

+49 40 4286-67601

Öffnungszeiten

Mo 7:00 - 16:00 Uhr Do 7:00 - 16:00 Uhr

Infos zur Einrichtung

Aufgrund vieler telefonischen Anfragen sind wir per Telefon zeitweise schwierig zu erreichen.
Einige waffenrechtliche Angelegenheiten können Sie per Online-Antrag erledigen.
Anträge, sowie waffenrechtliche Unterlagen können Sie uns alternativ per Post, E-Mail oder durch Einwurf in den Hausbriefkasten übermitteln.
Sämtliche jagdrechtlichen Angelegenheiten können im schriftlichen Verfahren bearbeitet werden.
Aufgrund der derzeitigen Situation kann die Bearbeitung in der Jagd- und Waffenbehörde bis zu 6 Monaten dauern.
Wir bitten um Geduld und kommen unaufgefordert auf Sie zurück.
Die telefonische Erreichbarkeit unter den unten aufgeführten Telefonnummern ist wie folgt gewährleistet:
Mo und Do 7:00 - 15:00 Uhr
Di und Mi 10:00 - 12:00 Uhr
Fr 09:00 - 11:00 Uhr

Öffentliche Verkehrsanbindung

S3/S5 Busse 25/112 Hammerbrook/City Süd, 25/112/154/160 Süderstraße

Themenübersicht auf hamburg.de