Online-Service verfügbar

Soziale Leistungen (V 242)

Schulweghilfe

Schülerinnen und Schüler mit einer einer (drohenden) Behinderung können bei vorliegendem Bedarf auf dem Schulweg unterstützt werden, wenn die Sorgeberechtigten diesen nicht selbst sicherstellen können. 

Karte vergrößern

Adresse und Kontakt

Adresse

Soziale Leistungen (V 242)
Hamburger Straße 131 22083 Hamburg

Kontakt speichern

Öffnungszeiten

Mo-Fr 9-15 Uhr

Infos zur Einrichtung

Anfragen grundsätzlicher Art: Morena Pleß, 428 63 3493
ReBBZ, Schule Tegelweg, Schule Kielkamp, Beförderung zu Kitas: Silke Sellner, 428 63 2267
Tagesförderstätten, Schule Marckmannstraße: Manuel Gutierrez Salinas, 428 63 3366
Tagesförderstätten,Schule Hirtenweg: Mustafa Demir, 428 63 3626
Schwerpunktschulen der Bezirke Bergedorf, Eimsbüttel, Hamburg-Nord und Wandsbek, Schule Schule Lokstedter Damm und Schule Bekkamp: Torsten Scherwath, 428 63 3458
Schwerpunktschulen der Bezirke Harburg, Mitte und Altona, Schule Elfenwiese, Schule Nymphenweg, Schule Paracelsusstraße, Schule Paracelsusstraße: Nicole Münster, 428 63 3418
Christophorus-Schule, Michael-Schule, berufliche Schulen, Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte (Borgweg): Magnus Amon Richter, 428 63 3430
Schulen in Freier Trägerschaft, Bildungszentrum Hören und Kommunikation (Elbschule), Kurt-Juster-Schule: Anja Blankenburg, 428 63 3979

Rechnungssachbearbeitung: Alle vorgenannten Sachbearbeiter / Sachbearbeiterinnen

Öffentliche Verkehrsanbindung

U3/Busse X22/261 Hamburger Straße

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

Benötigte Unterlagen

  • Antrag auf Schulweghilfe erhältlich in der Schule
  • Stellungnahme der Schule
  • Arbeitszeitbescheinigung
  • Bescheinigungen von Maßnahmen der Bundesagentur für Arbeit oder des Job-Centers
  • ärztliche Bescheinigung sofern der Schulweg nicht mit den Sorgeberechtigten zurückgelegt werden kann

Zu Beachten

Antrag auf Beförderung zu Kindertageseinrichtungen ist im jeweiligen Fachamt für Kindertagesbetreuung zu stellen
Antrag auf Beförderung zu Tagesförderstätten ist im Fachamt für Eingliederungshilfe zu stellen
 

Fristen

keine

Ablauf, Dauer & Gebühren

Verfahrensablauf

Gilt nur für die Schulweghilfe
  • Antragstellung in der Schule
  • Stellungnahme der Schule
  • Eingang aller Unterlagen im Sachgebiet Soziale Leistungen
  • Prüfung der Zugehörigkeit zum anspruchsberechtigten Personenkreis und des Beförderungsbedarfs durch die zuständigen Gesundheitsämter bzw. des Beratungszentrums Sehen Hören Bewegen Sprechen
  • Prüfung bei V 242 der Bedarfsdeckung
  • Bei Vorliegen der Voraussetzung Organisation der Beförderung durch V 242
Antrag auf Beförderung zu Kindertageseinrichtungen ist im jeweiligen Fachamt für Kindertagesbetreuung zu stellen
Antrag auf Beförderung zu Tagesförderstätten ist im Fachamt für Eingliederungshilfe zu stellen

Dauer

ca. 14 Tage von Antragseingang in der BSB bis zur Organisation der Beförderung

Gebühren


  • keine

Rechtliche Hinweise

Rechtsgrundlage

§ 99 in Verbindung mit § 112 SGB IX sowie Schulweghilfebestimmungen

Formulare, Services & Links

Beschreibung der Leistung

  • Bearbeitung von Anträgen auf Schulweghilfe für behinderte Schülerinnen und Schüler, die in Hamburg wohnhaft sind und eine Schule in Hamburg besuchen
  • Organisation der Beförderung für Menschen mit Behinderung zu Kinder-, Schulen und Tagesförderstätten

Themenübersicht auf hamburg.de