Wahlen, allgemein

Wahl bezeichnet ein Verfahren, in dem durch Willensbildung Ämter oder Mandate zugewiesen werden. In Deutschland werden Wahlen nach den folgenden Wahlgrundsätzen durchgeführt: allgemein, unmittelbar, frei, gleich...

Wahl bezeichnet ein Verfahren, in dem durch Willensbildung Ämter oder Mandate zugewiesen werden.

In Deutschland werden Wahlen nach den folgenden Wahlgrundsätzen durchgeführt:
allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim (Vgl. Art. 28, 38 Grundgesetz). Allgemein: Alle Staatsbürger, die die allgemeinen Voraussetzungen für die Wahlberechtigung erfüllen, dürfen unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Bildung oder ihrem Einkommen wählen. Unmittelbar: Jeder Wähler wählt direkt den Kandidaten bzw. die Partei, es werden keine Wahlmänner und Wahlfrauen eingesetzt. Frei: Die Entscheidung zu wählen und wer gewählt wird, treffen die Wahlberechtigten, es darf kein Druck auf sie ausgeübt werden. Auch die Kandidatenaufstellung muss frei sein. Gleich: Jede Stimme zählt gleich. Geheim: Erst geheime Wahlen ermöglichen wirklich freie Wahlen. Niemand wird bei der Stimmabgabe kontrolliert (entspr. Art. 38 (1) Grundgesetz).

Das nächste Wahlereignis ist die Bundestagswahl am 26.09.2021.

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

Wer als Wahlhelfer oder Wahlhelferin tätig werden möchte, muss wahlberechtigt sein.

Benötigte Unterlagen

(Bundes-) Personalausweis oder Reisepass mit letzter Meldebescheinigung

Zu Beachten

Für die Tätigkeit als Wahlhelferin und Wahlhelfer in Hamburg wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.

Für die Durchführung von Wahlen werden Wahldienststellen in den Bezirksämtern eingerichtet.

Fragen zu Parteien und Kandidaten, zu Wahlvorschlägen und Rechtsfragen richten Sie bitte an das Landeswahlamt, Johanniswall 4, 20095 Hamburg, Tel. +49 40 428 39-2444.

Ablauf, Dauer & Gebühren

Persönliches Erscheinen erforderlich

Nein

Formulare, Services & Links

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch