Online-Service verfügbar

Polizei Hamburg

Erlaubnis für Waffenherstellung und Waffenhandel beantragen

Wenn Sie gewerbsmäßig mit Schusswaffen oder Munition handeln, oder diese herstellen möchten, müssen Sie vorab eine Erlaubnis beantragen.

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

  • Volljährigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Persönliche Eignung
  • Fachkunde

Benötigte Unterlagen

  • gültiges Ausweisdokument (zum Beispiel Personalausweis oder Reisepass) in Kopie
  • Gegebenenfalls: Aufenthaltserlaubnis mit Berechtigung zur selbstständigen Erwerbstätigkeit 
  • Nachweis der Fachkunde
  • Steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung
  • Gegebenenfalls: Handelsregisterauszug

Wenn Sie den Antrag im Namen einer juristischen Person stellen (zum Beispiel einer GmbH, KG oder OHG), müssen Sie die genannten notwendigen Unterlagen sowohl für juristische Person vorlegen (Ausnahme: Ausweisdokument) als auch für jede vertretungsberechtigte natürliche Person.

Zu Beachten

Keine

Fristen

Ihre Erlaubnis erlischt, wenn Sie die Tätigkeit nicht innerhalb eines Jahres nach Erteilung beginnen oder Sie die Tätigkeit 1 Jahr lang nicht ausüben. Diese Frist kann bei Vorliegen besonderer Gründe verlängert werden. Sie müssen die Fristverlängerung beantragen.

Ablauf, Dauer & Gebühren

Verfahrensablauf

  • Sie beantragen die Erlaubnis und legen dabei die notwendigen Unterlagen vor. Der Antrag kann formlos erfolgen. Sie können den Antrag per Post, E-Mail oder durch Einwurf in den Hausbriefkasten übermitteln.
  • Die zuständige Stelle prüft Ihren Antrag und fordert gegebenenfalls fehlende Unterlagen bei Ihnen nach. 
  • Die zuständige Stelle teilt Ihnen die Entscheidung schriftlich mit.

Dauer

Bis zu mehreren Monaten

Gebühren

105,00 EUR - 1.375,00 EUR

Rechtliche Hinweise

Rechtsbehelf

Widerspruch

Rechtsgrundlage

§ 12 Waffengesetz (WaffG)

www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__12.html

§ 21 Waffengesetz (WaffG)

www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__21.html

§ 21a Waffengesetz (WaffG)

www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__21a.html

Gebührenordnung für Amtshandlungen auf dem Gebiet des Waffenrechts

(GebOWaffR)

https://www.landesrecht-hamburg.de/bsha/document/jlr-WaffRGebOHAV8Anlage/part/G

Formulare, Services & Links

Beschreibung der Leistung

Wenn Sie Schusswaffen oder Munition gewerblich oder selbstständig herstellen, bearbeiten, reparieren oder handeln möchten, benötigen Sie dafür eine spezielle Erlaubnis. Je nach beabsichtigter Tätigkeit benötigen Sie eine Waffenherstellungserlaubnis oder eine Waffenhandelserlaubnis. Sie müssen die Erlaubnis bei der an Ihrem Betriebssitz zuständigen Behörde beantragen, bevor Sie mir der Ausführung dieser Tätigkeiten beginnen. Die Erlaubnis wird Ihnen möglicherweise nur für bestimmte Arten von Schusswaffen oder Munition erteilt.

Die Erlaubnis wird ausschließlich für Einzelpersonen (also Einzelunternehmer) erteilt. Falls Sie den Antrag im Namen eines Unternehmens stellen, benötigt die verantwortliche Geschäftsführerin oder der verantwortliche Geschäftsführer oder die persönlich haftende Gesellschafterin oder der Gesellschafter jeweils eine eigene Erlaubnis.

Falls Sie planen, dass jemand anders die Aufgaben des Waffenherstellungs- oder Waffenhandelsgewerbes übernimmt, beispielsweise eine Vertreterin oder ein Vertreter von Ihnen, oder wenn jemand von Ihnen für die Leitung einer Zweigniederlassung oder einer unselbständigen Zweigstelle beauftragt wird, benötigt auch diese Person eine spezielle Erlaubnis, die als "Stellvertretungserlaubnis" bekannt ist. Diese Erlaubnis beantragen Sie ebenfalls bei der am jeweiligen Betriebssitz zuständigen Behörde.

Karte vergrößern

Adresse und Kontakt

Telefonnummer

+49 40 4286-67601

Öffnungszeiten

Mo 7-16, Di 7-12, Do 7-16 Uhr.

Infos zur Einrichtung

Aufgrund vieler telefonischen Anfragen sind wir per Telefon zeitweise schwierig zu erreichen.

Sämtliche waffen- und jagdrechtlichen Angelegenheiten können auch im schriftlichen Verfahren
bearbeitet werden. Anträge, sowie jagd- und waffenrechtliche Unterlagen können per Post,
E-Mail oder durch Einwurf in den Hausbriefkasten übermittelt werden.

Aufgrund der derzeitigen Situation kann die Bearbeitung in der Jagd- und Waffenbehörde mehrere Monate dauern.
Wir bitten um Geduld und kommen unaufgefordert auf Sie zurück.

Öffentliche Verkehrsanbindung

S3/S5 Busse 25/112 Hammerbrook/City Süd, 25/112/154/160 Süderstraße

Themenübersicht auf hamburg.de