Erweitertes Führungszeugnis beantragen

Ein erweitertes Führungszeugnis wird z.B. benötigt für Tätigkeiten im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, Betreuung erwachsener Menschen mit Behinderung, beruflich oder ehrenamtlicher Beschäftigung in den...

Ein erweitertes Führungszeugnis wird z.B. benötigt für Tätigkeiten im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, Betreuung erwachsener Menschen mit Behinderung, beruflich oder ehrenamtlicher Beschäftigung in den Bereichen: Beaufsichtigung, Betreuung, Erziehung oder Ausbildung Minderjähriger sowie in Bereichen mit Kontakt zu Minderjährigen.

Sollten Sie ein erweitertes Führungszeugnis benötigen, dann teilt Ihnen dies die Beschäftigungsstelle, die Institution oder die Behörde mit.

Führungszeugnisse können sowohl bei der Meldebehörde des Haupt- als auch des Nebenwohnsitzes beantragt werden.

Falls der Antragsteller nicht in Deutschland lebt: Beantragung direkt beim Bundeszentralregister in Bonn (Tel.: +49 228 99410-40) oder über die Deutsche Botschaft im Ausland möglich.

Alternativ können Sie jetzt Ihr Führungszeugnis auch online beantragen. Diese Dienstleistung zur Online-Beantragung wird ausschließlich vom Bundesamt für Justiz angeboten.
Die bezirklichen Kundenzentren können daher keine Auskünfte und Hinweise zur Online-Beantragung geben - weder telefonisch noch persönlich.

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen


Wohnhaft in Hamburg mit Haupt- oder Nebenwohnsitz.

Benötigte Unterlagen

  • Bundespersonalausweis oder Reisepass
  • Bescheinigung gemäß § 30 a Abs. 2  Bundeszentralregistergesetz (BZRG). Fehlt diese Bescheinigung darf kein erweitertes Führungszeugnis ausgestellt werden.

 

 

Zu Beachten

  • Beschäftigungsstellen, Institutionen oder Behörden, die das erweiterte Führungszeugnis für eine angestrebte Beschäftigung verlangen, stellen dem Antragsteller eine Bescheinigung aus, welche bestätigt, dass die Voraussetzungen des § 30 a Bundeszentralregistergesetz (BZRG) vorliegen. Fehlt diese Erklärung, darf kein erweitertes Führungszeugnis beantragt werden.
  • Zudem muss darin bescheinigt sein, dass die Tätigkeit in einem von § 30 a BZRG umfassten Bereich ausgeübt wird.
  • Das Zeugnis wird immer an die Meldeanschrift des Wohnsitzes geschickt, für die es beantragt wurde.
  • Bei Verwendung zur Vorlage bei einer Behörde wird es direkt an die Behörde gesandt.
  • Personen ohne festen Wohnsitz bzw. Obdachlose wenden sich an das Kundenzentrum Hamburg-Mitte.

Fristen

Keine

Ablauf, Dauer & Gebühren

Verfahrensablauf

Sie können online oder telefonisch einen Termin vereinbaren. 
Der Sachbearbeiter leitet den Antrag an das Bundeszentralregister in Bonn weiter.
Von dort aus erhält der Kunde das Führungszeugnis.

Sie können auch den Online-Dienst des Bundesamtes für Justiz (s. Links) nutzen.

Dauer



Bearbeitungsdauer 2-6 Wochen.

Gebühren

13 EUR

Rechtliche Hinweise

Rechtsgrundlage

§§ 30 ff. Bundeszentralregistergesetz (BZRG)

https://www.gesetze-im-internet.de/bzrg/__30a.html



 

Wählen Sie eine von 24 Einrichtungen ...

Karte vergrößern
Bezirksamt Bergedorf
Fachamt Einwohnerwesen

Weidenbaumsweg 21

+49 40 42891-2891

Kontakt speichern

Bezirksamt Altona
Fachamt Einwohnerwesen

Ottenser Marktplatz 10

+49 40 42811-3636

Kontakt speichern

Bezirksamt Hamburg-Nord- Fachamt Einwohnerwesen

Poppenhusenstraße 6

+49 40 42804-5252

Kontakt speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch