Schwerbehindertenausweis, Beiblatt - Wertmarke

Im Rahmen der Feststellung einer Schwerbehinderung kann man unter bestimmten Voraussetzungen ein Beiblatt mit einer Wertmarke erhalten. Mit dem Beiblatt kann der schwerbehinderte Mensch ohne Kilometerbegrenzung und unabhängig vom...

Im Rahmen der Feststellung einer Schwerbehinderung kann man unter bestimmten Voraussetzungen ein Beiblatt mit einer Wertmarke erhalten. Mit dem Beiblatt kann der schwerbehinderte Mensch ohne Kilometerbegrenzung und unabhängig vom Wohnort im öffentlichen Personennahverkehr unentgeltlich befördert werden. Alle weiteren Auskünfte sind bei den Verkehrsverbünden oder bei der Deutschen Bahn einzuholen.

Bei Wegzug aus Hamburg benötigen wir eine schriftliche Kurzmitteilung mit der neuen Anschrift. Dann erfolgt eine Abgabe der Akte an das für den neuen Wohnort zuständige Versorgungsamt. Sie erhalten dann hierüber eine Abgabenachricht mit Angabe der Kontaktdaten des neuen Versorgungsamtes

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

  •  grün-orangefarbener Schwerbehindertenausweis
  •  (Merkzeichen G erhebliche Gehbehinderung, Gl - Gehörlosigkeit, aG außergewöhnliche Gehbehinderung, H - Hilflosigkeit, Bl - Blindheit)

Benötigte Unterlagen

Überweisung über den vom Versorgungsamt  übersandten Zahlungsträger (Zusendung 6 Wochen vor Ablauf der Gültigkeit des Beiblattes):

Zu Beachten

Zur Überweisung der Eigenbeteiligung für das Beiblatt mit Wertmarke (derzeit 46 EUR für ein Halbjahresbeiblatt und 91 EUR für ein Ganzjahresbeiblatt) ist ein Überweisungsträger vom Versorgungsamt abzufordern. Eine Überweisung ist ausschließlich mit diesem Überweisungsträger möglich, da ein persönliches Kassenzeichen erzeugt wird.
Nach Geldeingang wird das Beiblatt automatisch übersandt.

Verlust, Diebstahl des Beiblattes:

  • Formloses, unterzeichnetes Schreiben mit den persönlichen Daten und der Angabe, ob verloren oder gestohlen (per Post, Fax oder Email, mit eingescanntem Anhang)

Fristen

Keine Fristen

Ablauf, Dauer & Gebühren

Gebühren

46 EUR für ein Halbjahresbeiblatt 91 EUR für ein Ganzjahresbeiblatt Inhaber von Ausweisen mit den Merkzeichen H und/oder Bl sowie Empfänger von bestimmten Sozialleistungen erhalten ein Beiblatt mit Wertmarke kostenlos Aktuelle Hinweise zur Erhöhung der Eigenbeteiligung ab 1.1.2021: Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat festgelegt, dass ab 1.1.2021 die Eigenbeteiligung von bisher 80 Euro auf 91 Euro für ein Ganzjahresbeiblatt und für ein Halbjahresbeiblatt von bisher 40 Euro auf 46 Euro erhöht wird (gemäß § 228 Abs. 2 Satz 2 SGB IX).

Rechtliche Hinweise

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch