Trassenanweisung beantragen

Mit diesem Dienst können Leitungsträger, Netzbetreiber und dessen Dienstleister eine Trassenanweisung beantragen. Hierzu kann aus Folgendem gewählt werden: Abwasser, Trinkwasser, Gas, Strom, Fernwärme, Telekommunikation.

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

Wegebenutzungsrecht nach § 69 Abs. 1 Telekommunikationsgesetz

Benötigte Unterlagen

u. a. aktuelle Lagepläne Maßstab 1:250 auf Basis von ALKIS mit Angaben über Leitungen sowie Betriebseinrichtungen.

Zu Beachten

Nach Erteilung der Trassenanweisung ist ein Aufgrabeschein erforderlich. Dieser kann online beantragt werden (siehe Links).

Ablauf, Dauer & Gebühren

Dauer

Die Bearbeitung eines Antrages auf Trassenanweisung dauert bei Vorliegen vollständiger und prüffähiger Antragsunterlagen in der Regel ein bis vier Wochen. Ist ein Zustimmungsbescheid nach § 68 Absatz 3 Telekommunikationsgesetz erforderlich, kann sich die Bearbeitungszeit verlängern.

Gebühren

Berechnung auf Grundlage bestehender Rahmenvereinbarung mit der FHH bzw. nach der Gebührenordnung für die Verwaltung und Benutzung der öffentlichen Wege, Grün- und Erholungsanlagen (Anlage 4).

Rechtliche Hinweise

Rechtsgrundlage

Wegebenutzungsrecht nach § 69 Abs. 1 Telekommunikationsgesetz, § 22 Hamburgisches Wegegesetz.

https://www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/11253670/

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch