Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen

Behördenleitung BSW

nicht angegeben

Karte vergrößern

Adresse und Kontakt

Adresse

Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Leitung der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Neuenfelder Straße 19 21109 Hamburg

Kontakt speichern

Infos zur Einrichtung

Mensch in einem Rollstuhl barrierefrei

Es steht eine begrenzte Anzahl von Kundenparkplätzen zur Verfügung. Für die Reservierung melden Sie sich bitte beim Empfang der BSW/BUE Tel: + 49 40 428 40 - 50 50 E-Mail: empfang@bue.hamburg.de, Funktionszeiten: Mo. bis Do. von 08:00 bis 15:15 Uhr, Fr. von 08:00 bis 13:30 Uhr. Des Weiteren besteht bei der BUE die Möglichkeit Konferenzräume anzumieten. Dies ist ebenfalls über den Empfang möglich.

Öffentliche Verkehrsanbindung

S3/S31 Wilhelmsburg, Bus 13/151/152/154/156/252 Dratelnstraße

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

nicht angegeben

Benötigte Unterlagen

nicht angegeben

Zu Beachten

Senatorin Karen Pein
Tel.: +49 (40) 428 40-7000/7001
Fax: +49 (40) 428 40-2054


Staatsrätin Monika Thomas
Tel.: +49 (40) 428 40-7003
Fax: +49 (40) 428 40-2054


Oberbaudirektor Franz-Josef Höing
Tel.: +49 (40) 428 40-4000/4001/4002
Fax: +49 (40) 428 40-3147

Terminwünsche bitte immer schriftlich einreichen:

Adresse: Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg
Fax: +49 40 428 40-2054
E-Mail: pressestelle@bsw.hamburg.de

Fristen

nicht angegeben

Ablauf, Dauer & Gebühren

Verfahrensablauf

nicht angegeben

Dauer

nicht angegeben

Gebühren

nicht angegeben

Rechtliche Hinweise

Rechtsbehelf

keine

Rechtsgrundlage

nicht angegeben

Formulare, Services & Links

Links auf hamburg.de

Beschreibung der Leistung

Jede Behörde wird von einem Präses geleitet, der/die als Senator/in dem Senat, also der Landesregierung, angehört. An der Spitze der Behördenverwaltung stehen die Staatsräte. Gegenwärtig gibt es in Hamburg zehn Fachbehörden, die sich in zahlreiche Ämter und Abteilungen aufgliedern. Hinzu kommen mit der Senatskanzlei und dem Personalamt zwei Senatsämter, die ressortübergreifende Aufgaben haben. Ihnen steht der Erste Bürgermeister vor.

Senator/Senatorin
Der Status der Hamburger Senatoren/Senatorinnen entspricht dem der Minister/in in anderen Bundesländern. Die Senatsmitglieder nehmen die Zuständigkeit für ihr jeweiliges politisches Ressort selbstständig wahr. Sie stimmen ihre Politik aber mit dem Ersten Bürgermeister und den anderen Senatsmitgliedern ab und vertreten nach außen die gesamte Regierungspolitik.
Die Senatoren/Senatorinnen werden vom Ersten Bürgermeister berufen und entlassen. Um Interessenkonflikte zu vermeiden, ist es den Senatoren /Senatorinnen verboten einer weiteren Berufstätigkeit nachzugehen.  Die Verfassung erlaubt ausschließlich die Übernahme von Verwaltungs- und Aufsichtsratsposten, wenn die Regierungsmitglieder keinen materiellen Gewinn daraus ziehen.

Staatsrat/Staatsrätin
Das Amt des Staatsrats/der Staatsrätin entspricht dem des Staatssekretärs/der Staatssekretärin in Flächenländern. Aufgabe der Staatsräte ist es, die Landesregierung zu beraten und zu unterstützen. Obwohl sie nicht zur Landesregierung gehören, nehmen die politischen Spitzenbeamten an den wöchentlichen Senatssitzungen teil.
Alle Staatsräte sind einer Behörde beziehungsweise einem Senatsamt zugeordnet. In der Behördenhierarchie folgen sie direkt nach dem Senator bzw. dem Ersten Bürgermeister. Die Staatsräte vertreten den Senator innerhalb der Behörde. In ihrer Arbeit sind sie an die Weisungen des Senators gebunden.
Für die Arbeit als Staatsrat/Staatsrätin ist ein hohes Maß an Übereinstimmung mit den fachlichen und politischen Zielsetzungen des Senators notwendig. Aus diesem Grund gehören die Staatsräte zu den politischen Beamten, die sofort und ohne Angabe von Gründen in den Ruhestand versetzt werden können.

 

Themenübersicht auf hamburg.de