Führerschein, Erteilen einer Fahrerlaubnis für begleitetes Fahren mit 17 Jahren (Klasse B und BE)

Bei Teilnahme am Begleiteten Fahren ab 17 Jahren (BF 17) wird das Mindestalter zum Erwerb der Fahrerlaubnis auf 17 Jahre gesenkt. Dies ist nur für die Klassen B (PKW) und BE (PKW mit Anhänger) möglich. Nach bestandener...

Bei Teilnahme am Begleiteten Fahren ab 17 Jahren (BF 17) wird das Mindestalter zum Erwerb der Fahrerlaubnis auf 17 Jahre gesenkt. Dies ist nur für die Klassen B (PKW) und BE (PKW mit Anhänger) möglich. Nach bestandener Fahrerlaubnisprüfung erhalten die BF 17-Teilnehmenden eine Prüfungsbescheinigung. Sie dürfen dann bis zum 18. Geburtstag nur in Begleitung einer hierfür zugelassenen Begleitperson fahren und Erfahrungen im Straßenverkehr sammeln.

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

für Bewerbende: 

  • Mindestalter 17 Jahre, Antragstellung frühestens sechs Monate vor dem 17. Geburtstag möglich
  • Hauptwohnsitz in Hamburg 
  • Abschluss der Ausbildung zum Führen von Kraftfahrzeugen sowie erfolgreiches Ablegen der Fahrerlaubnisprüfung 
  • Kenntnis von Erster Hilfe 

für Begleitpersonen: 

  • Vollendung des 30. Lebensjahres 
  • Besitz der Fahrerlaubnisklasse B (ehemals Klasse 3) seit mindestens fünf Jahren 
  • zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht mehr als ein Punkt im Fahreignungsregister beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg

Benötigte Unterlagen

  • Ausgefüllter Antrag auf Begleitetes Fahren mit 17 mit unterschriebener Einverständniserklärung des/der Erziehungsberechtigten (siehe unter „Links“)
  • Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung 
  • Ausweiskopien des/der Erziehungsberechtigten
  • aktuelles biometrisches Lichtbild (Größe 45x35mm, Hochformat, Frontalaufnahme)
  • Nachweis über die Schulung in Erster Hilfe 
  • Sehtestbescheinigung eines Optikers oder Zeugnis bzw. Gutachten eines Augenarztes (bei Antragstellung nicht älter als zwei Jahre)
  • unterschriebene Anträge über die Teilnahme als Begleitperson (jede Begleitperson braucht einen einzelnen Antrag) (siehe unter „Links“)
  • Führerscheine aller Begleitpersonen in Kopie

Zu Beachten

Alle Begleitpersonen müssen in die Prüfungsbescheinigung der Fahrerlaubnisbehörde eingetragen werden. 
Begleitpersonen können nachträglich hinzugefügt werden. Dafür müssen Sie einen gebührenpflichtigen Antrag mit genannten Unterlagen für die Begleitperson beim LBV stellen.
Ab dem 18. Geburtstag darf der Fahrerlaubnisinhaber auch ohne Begleitung fahren. Die ausgestellte Prüfungsbescheinigung BF 17 ist bis maximal drei Monate nach dem 18. Geburtstag gültig und muss spätestens dann gegen den EU-Kartenführerschein beim LBV umgetauscht werden. 
Führt ein BF17-Teilnehmender vor dem 18. Geburtstag eine Fahrt ohne Begleitung einer eingetragenen Begleitperson durch, wird die Fahrerlaubnis widerrufen. Dazu kommt ein Bußgeld, ein Punkt im Fahreignungsregister, die Verlängerung der Probezeit und die Anordnung eines Aufbauseminars.

Fristen

Eine Antragstellung ist frühestens sechs Monate vor Vollendung des 17. Lebensjahres zulässig.

Ablauf, Dauer & Gebühren

Verfahrensablauf

Der Antrag auf Begleitetes Fahren mit 17 kann online über die Fahrschule oder durch den Antragstellenden persönlich vor Ort beim LBV gestellt werden. In der Regel erfolgt die Antragstellung über die Fahrschule. Hierfür muss der Antragstellende die Unterlagen in Schriftform bei der Fahrschule bzw. direkt beim LBV einreichen.
Nach bestandener Fahrprüfung wird dem Antragstellenden die Prüfungsbescheinigung direkt durch den Fahrprüfenden ausgehändigt.
Nach Vollendung des 18. Lebensjahres kann der EU-Kartenführerschein im LBV abgeholt werden.

Dauer

Die Prüfungsbescheinigung wird direkt nach der bestandenen Fahrprüfung durch den Fahrprüfenden ausgehändigt.

Gebühren

ie Gebühr für das Begleitete Fahren mit 17 mit einer Begleitperson beträgt insgesamt 60,70 EUR. Für jede weitere Begleitperson fallen Kosten von 8,30 EUR - 13,30 EUR an.

Die Gebühren für die theoretische und praktische Führerscheinprüfung müssen außerdem gezahlt werden, diese werden jedoch vom TÜV Hanse erhoben.

Die Gebühren richten sich nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt). 

Wählen Sie eine von 13 Einrichtungen ...

Karte vergrößern

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch