Online-Service verfügbar

Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft

Fluglärmbeschwerde - Online-Formular

Hier können Sie Ihre Fluglärmbeschwerde schnell und einfach eintragen.

Karte vergrößern

Adresse und Kontakt

Adresse

Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Fluglärmschutzbeauftragte, Planerischer Immissionsschutz
Neuenfelder Straße 19 21109 Hamburg

Kontakt speichern

Telefonnummer

+49 40 42840-2548

Infos zur Einrichtung

Mensch in einem Rollstuhl barrierefrei

Öffentliche Verkehrsanbindung

S3/S31 Wilhelmsburg, Bus 13/151/152/154/156/252 Dratelnstraße

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

keine

Benötigte Unterlagen

keine

Zu Beachten

Um Ihre Beschwerde qualifiziert bearbeiten und auswerten zu können, geben Sie bitte Ihre persönlichen Daten an. Nur mit Hilfe Ihres Nachnamens, Ihres Wohnortes und der Straße können wir Sie als einzelnen Beschwerdeführer zählen. Wenn Sie keine vollständigen persönlichen Angaben machen, wird nur Ihre Beschwerde (als nicht zuzuordnend) erfasst und gezählt. Sie werden in diesem Fall als anonym und nicht als Beschwerdeführer gezählt (§ 3 Abs. 1 S. 1 Nr. 4 Fluglärmschutzbeauftragtengesetz).

Die Datenerhebung dient der Bekämpfung und Kontrolle des Fluglärms. Ihre Daten werden nicht zu anderen Zwecken genutzt (§ 3 Abs. 2 Fluglärmschutzbeauftragtengesetz). Ihre angegebenen Daten werden, soweit sie nicht mehr für die Beschwerdesachbearbeitung erforderlich sind, spätestens am 1. März des Folgejahres gelöscht (§ 3 Abs. 5 Fluglärmschutzbeauftragtengesetz).

Jedes gesendete Formular wird, unabhängig von der Anzahl der erfassten Beschwerdeereignisse, als eine Beschwerde gezählt.

Hintergrund:
Das Gesetz über die Beauftragte oder den Beauftragten für den Fluglärmschutz (Fluglärmschutzbeauftragtengesetz  FLSBG ) ist am 13.07.2016 in Kraft getreten.
Dieses Gesetz regelt in § 3 die Erfassung und Auswertung der Geschäftsstatistik. Die Datenerhebung dient der Bekämpfung und Kontrolle des Fluglärms. Die Verwendung der Daten zu anderen Zwecken ist ausgeschlossen (§ 3 Abs. 2 FLSBG). Ihre angegebenen Daten werden spätestens am 1. März des Folgejahres gelöscht (§ 3 Abs. 5 FLSBG).
Folgende Bereiche sollen künftig ausgewertet werden, § 3 Abs. 1 FLSBG:
1. Wohnort (Stadtteil beziehungsweise Umlandgemeinde)
2. Datum und Uhrzeit des Ereignisses, gegen das sich die Beschwerde richtet
3. Grund der Beschwerde
    a) Häufigkeit der Flugbewegungen
    b) Flugzeuge im Einzelfall
    c) Flugroutenabweichungen
    d) Bodenlärm, Standläufe
    e) Kleinflugzeuge, Hubschrauber, Rundflüge
    f) Störung der Nachtruhe,
    g) sonstige Lärmereignisse in Bezug auf den Flughafenbetrieb
4. Anzahl der Beschwerden und der Beschwerde führenden Personen
 

Fristen

keine

Ablauf, Dauer & Gebühren

Verfahrensablauf

Die Fluglärmbeschwerde geht automatisch an die zuständigen Sachbearbeiterinnen der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft. Bei der Nutzung dieses Formulars erhalten Sie eine automatische Eingangsbestätigung, sofern Sie eine E-Mail-Adresse eingetragen haben.
 

Dauer

Für Sie: Ca. 3-5 Minuten

Sie erhalten das Ergebnis direkt.

Gebühren

Es fallen keine Gebühren an.

Rechtliche Hinweise

Rechtsgrundlage

§ 3 Abs. 2 und 5 Fluglärmschutzbeauftragtengesetz

Beschreibung der Leistung

Hier können Sie Ihre Fluglärmbeschwerde schnell und einfach eintragen.

Themenübersicht auf hamburg.de