Online-Service verfügbar

Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB)

Förderprogramm für Lastenfahrräder

nicht angegeben

Karte vergrößern

Adresse und Kontakt

Adresse

Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB)
Besenbinderhof 31 20097 Hamburg

Kontakt speichern

Telefonnummer

+49 40 24846560

Infos zur Einrichtung

Öffentliche Verkehrsanbindung

U-/S-/R-Bahnen/Busse Hauptbahnhof

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

nicht angegeben

Benötigte Unterlagen

nicht angegeben

Zu Beachten

Das Lastenrad Programm ist ausgeschöpft, wir bitten um Ihr Verständnis.

Fristen

nicht angegeben

Ablauf, Dauer & Gebühren

Dauer

nicht angegeben

Gebühren

nicht angegeben

Rechtliche Hinweise

Rechtsbehelf

nicht angegeben

Rechtsgrundlage

nicht angegeben

Beschreibung der Leistung

Die Fördermittel sind bereits verbraucht.
Die Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft setzt das Förderprogramm für Lastenräder aus dem Herbst 2019 in 2020 fort. Hamburgerinnen und Hamburger können ab 1.September 2020 bis zu 2.000 Euro Zuschuss beim Kauf eines neuen E-Lastenrads und 500 Euro bei normalen Lastenrädern beantragen.
Alle Hamburgerinnen und Hamburger können den Zuschuss beantragen – ob Privatperson, Hausgemeinschaft, Verein, einzelne Gewerbetreibende, Selbstständige oder Firmen. Der Erstwohnsitz muss aber in Hamburg liegen. Gefördert werden 33% des Kaufpreises, maximal 2.000 Euro bei E-Lastenrädern, 500 Euro bei normalen Lastenrädern und 500 Euro für einen Lastenrad-Fahrradanhänger.
Alle Bedingungen und wie und wo man eine Förderung beantragen kann, sind auf der Seite moinzukunft.hamburg/lastenrad-programm (siehe Links) nachzulesen. Anträge können voraussichtlich ab Spätsommer bei der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB), die das Förderprogramm für die Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft  umsetzt, eingereicht werden.

 

Themenübersicht auf hamburg.de