Online-Service verfügbar

Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation; Sachgebiet Luftverkehrspolitik und -wirtschaft, Luftfahrtpersonal, Luftaufsicht

Genehmigung einer Luftfahrtveranstaltung beantragen

Wenn Sie eine Veranstaltung auf Ihrem Flugplatz durchführen möchten, bei der Luftfahrzeuge im Flug zu Schau gestellt werden oder in einem Wettbewerb gegeneinander antreten, dann benötigen Sie eine Genehmigung. Diese...

Wenn Sie eine Veranstaltung auf Ihrem Flugplatz durchführen möchten, bei der Luftfahrzeuge im Flug zu Schau gestellt werden oder in einem Wettbewerb gegeneinander antreten, dann benötigen Sie eine Genehmigung. Diese müssen Sie bei der zuständigen Stelle beantragen.

Karte vergrößern

Adresse und Kontakt

Adresse

Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation; Sachgebiet Luftverkehrspolitik und -wirtschaft, Luftfahrtpersonal, Luftaufsicht
Alter Steinweg 4 20459 Hamburg

Kontakt speichern

Infos zur Einrichtung

Mensch in einem Rollstuhl barrierefrei

Öffentliche Verkehrsanbindung

S1/S2/S3 Stadthausbrücke, U3/Busse 3/X35/X80 Rödingsmarkt

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

Als Veranstalterin oder Veranstalter müssen Sie eine Veranstaltenden-Haftpflichtversicherung zur Deckung etwaiger Drittschäden abschließen.
Die Luftfahrtveranstaltung darf die öffentliche Sicherheit oder Ordnung nicht gefährden.
 

Benötigte Unterlagen

  • Vollständig ausgefüllter Antrag zur Genehmigung einer Luftfahrtveranstaltung 
  • Einwilligung des Flugplatzbetreibenden (sofern nicht der Veranstaltende zugleich Flugplatzbetreibender ist)
  • Außerhalb eines Flugplatzes liegende Luftfahrtveranstaltung:
    • Nachweis des Benutzungsrechts
    • Skizze des in Aussicht genommenen Geländes mit Angabe seiner Abmessungen und ein Gutachten über seine Eignung
    • Karte im Maßstab 1:25000
    • Lageplan im Maßstab 1:1500 bis 1:5000 mit eingezeichnetem Veranstaltungsgelände. In den Plan sind Abmessungen des Veranstaltungsgeländes, Start und Landeflächen, die Standorte der Rettungskräfte und des Arztes beziehungsweise der Ärztin sowie Parkplätze und die Absperrungen einzuzeichnen.
    • Programm der Veranstaltung einschließlich Flugprogramm
    • Flugsicherungsangaben (Beschreibung des für die Luftfahrtveranstaltung benötigten Luftraumes oder Streckenführung)
  • Auf Verlangen der zuständigen Stelle:
    • Sicherheitskonzept einschließlich Notfallplanung
    • Flugbetriebsanweisung der veranstaltungsleitenden Person
    • Namen und Luftfahrerscheine oder amtlich beglaubigte Abschriften der Luftfahrerscheine der beteiligten Luftfahrzeugführenden
    • Vereinbarungen des Veranstalters mit den Luftfahrenden, Luftfahrtunternehmen, sonstigen an den Flugvorführungen in der Luft und am Boden Beteiligten und mit den Haftpflicht- und Unfallversicherten
    • Nachweis der Veranstalterhaftpflichtversicherung
    • Nachweis der Bodenunfallversicherung
    • Nachweis über stetige Flugübungen der teilnehmenden Kunstflugpilotinnen und Kunstflugpiloten 
    • Gutachten über die Eignung des Veranstaltungsgeländes

Zu Beachten

Sie benötigen keine Genehmigung für Luftfahrtveranstaltungen, an denen nur Flugmodelle und nicht-motorbetriebene Luftsportgeräte im Rahmen einer bereits erteilten Aufstiegserlaubnis teilnehmen, die nicht der Verkehrszulassungspflicht unterliegen und mit denen keine Fluggäste befördert werden.

Fristen

Antragsfrist

Dauer: 8 Wochen

  

Reichen Sie Ihren Antrag mindestens 8 Wochen vor Beginn der Veranstaltung in doppelter Ausführung ein.

Ablauf, Dauer & Gebühren

Verfahrensablauf

Wenn Sie eine Veranstaltung mit Luftfahrzeugen planen:
  • Reichen Sie mit Ihrem Antrag alle erforderlichen Unterlagen ein.
  • Die zuständige Stelle führt eine Prüfung Ihres Antrags durch.
  • Es wird geprüft, ob das Programm und die Teilnehmenden eine sichere Durchführung der Veranstaltung gewährleisten.
  • Nach Prüfung der Unterlagen, entscheidet die zuständige Stelle, ob Sie eine Genehmigung zur Durchführung der Luftfahrtveranstaltung erhalten.
  • Sie erhalten einen Genehmigungs- oder Ablehnungsbescheid (per Post oder gegebenenfalls über das Serviceportal der zuständigen Stelle).
  • Die zuständige Stelle regelt im Fall der Veranstaltungsgenehmigung notwendige Sicherheits- und Lärmschutzvorkehrungen.
  • Während der Veranstaltung kontrolliert die zuständige Stelle die Einhaltung dieser Vorgaben.

Dauer

2 - 8 Wochen

Gebühren

kostenlos

Bei Antragstellung fallen noch keine Kosten an. Erst nach Antragsprüfung ist eine Gebühr zu entrichten, welche von Art und Größe der Veranstaltung abhängig ist.

Rechtliche Hinweise

Rechtsbehelf

Widerspruch

Rechtsgrundlage

§ 24 Absatz 1 Luftverkehrsgesetz (LuftVG)

http://www.gesetze-im-internet.de/luftvg/__24.html 



§§ 16 Luftverkehrs-Ordnung (LuftVO) 

https://www.gesetze-im-internet.de/luftvo_2015/__16.html



§§ 73 Luftverkehrszulassungsordnung (LuftVZO) 

https://www.gesetze-im-internet.de/luftvzo/BJNR003700964.html#BJNR003700964BJNG001602308



§ 2 Absatz 1 Kostenverordnung der Luftfahrtverwaltung (LuftKostV) in Verbindung mit Anlage Nummer VI 9 LuftKostV

https://www.gesetze-im-internet.de/luftkostv/__2.html

Formulare, Services & Links

Links im Internet

Beschreibung der Leistung

Wenn Sie eine Veranstaltung beispielsweise auf Ihrem Flugplatz durchführen möchten, bei der Luftfahrzeuge im Flug zu Schau gestellt werden oder in einem Wettbewerb gegeneinander antreten, dann benötigen Sie eine Genehmigung. Diese müssen Sie bei der zuständigen Stelle beantragen. 
Luftfahrtveranstaltungen sind wegen der erhöhten Verkehrsdichte und einer Vielzahl von Besuchern mit besonderen Gefahren verbunden. Sie müssen daher akribisch geplant, penibel durchgeführt und streng kontrolliert werden. 
Die zuständige Luftfahrtbehörde prüft, ob das Programm und die Teilnehmer die Gewähr für eine sichere Durchführung der Veranstaltung bieten und regeln im Fall der Veranstaltungsgenehmigung notwendige Sicherheits- und Lärmschutzvorkehrungen.
Während der Veranstaltung kontrolliert die Luftfahrtbehörde die Einhaltung dieser Vorgaben.
 

Themenübersicht auf hamburg.de