Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Pressemitteilung Coronavirus - Entwicklung und weitere Schutzmaßnahmen ab 17.3.2020

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Wir halten unsere notwendigen Kundendienste und Ansprechbarkeiten grundsätzlich weiter aufrecht.

Symbol Info

Coronavirus - Entwicklung und weitere Schutzmaßnahmen ab 17.3.2020

Zu unseren Dienststellen im Einzelnen:

1.    Kundenzentrum (KUZ 11)

Die sieben zentralen Kundenzentren sowie die KUZ Langenhorn und KUZ Billstedt und KUZ Bergedorf bleiben weiterhin geöffnet. Die Bearbeitung von Anliegen erfolgt nur noch mit Terminvergabe soweit diese als erforderlich angesehen wird. Bestehende Termine wurden insoweit bereits abgesagt.  

Anträge auf Ausstellung von Personalausweisen und Reisepässen werden b.a.w. zurückgestellt.

2.    Ausländerabteilung (EA 2)

Dieser Bereich wird für den Kundenbetrieb grundsätzlich geschlossen. Die telefonische und elektronische Erreichbarkeit während der Dienstzeiten ist sicher gestellt.

Eine Notfallsteuerung erfolgt über die Eingangsbereich, die Ausgabe von Dokumenten erfolgt per Post / PZU. Hinweis: Das Einwohnerzentralamt prüft regelhafte Duldungsverlängerungen auf acht Wochen und wird ggf. entsprechende Bescheinigungen ausstellen.

3.    Standesamt

Das Standesamt wird für den Kundenbetrieb geschlossen. Alle vereinbarten Trauungstermine werden allerdings noch (in kleiner Besetzung) durchgeführt. Eine Notfallsteuerung wird über das Standesamt sichergestellt.

Geburten und Sterbefälle werden auf allen Zugangskanälen wie bisher angenommen und im schriftlichen Verfahren weiter bearbeitet und beantwortet. Die Ausgabe von Dokumenten erfolgt per Post / PZU. Die Erreichbarkeit wird über Email/Telefon sichergestellt.

4.    Gesundheitsämter (GÄ) und Verbraucherschutzämter (VS)

Die Arbeitsfähigkeit dieser Bereiche hat aktuell eine besondere Bedeutung.

Für Anträge auf Entschädigung nach §§31,56 Infektionsschutzgesetz ist nach Gesetz unser örtliches Gesundheitsamt zuständig. Zur Entlastung der GÄ/VS in dieser Teilaufgabe werden Anträge schriftlich angenommen und zunächst gesammelt. Besondere Bedeutung haben hier gut lesbare Kontaktdaten.

5.    Zentrum für Wirtschaftsförderung, Bauen und Umwelt (WBZ)

Das WBZ wird für den Kundenverkehr geschlossen. Die Antragsannahme wird bis auf weiteres nach Möglichkeit auf schriftlichem / elektronischem Weg erfolgen. Telefonische und elektronische Erreichbarkeit im täglichen Dienstbetrieb wird sichergestellt.

6.     Grundsicherung und Soziales (GS)

Unsere GS-Dienststelle bleibt für den Publikumsverkehr grundsätzlich geschlossen. Die Wartezone wird geschlossen. Spontankunden werden zurückgewiesen, soweit es sich nicht um einen Notfall handelt. Bestätigt sich ein Notfall, erfolgt gegebenenfalls eine Abschlags- bzw. Barzahlung.

Wohnberechtigungsscheine werden bis auf weiteres schriftlich beantragt und ggf. bewilligt. Für Wohngeldanträge und Elterngeldanträge sowie Unterhaltsvorschussleistungen gilt entsprechendes, ebenso für Anträge auf Kita-Betreuung.

Auf eine persönliche Vorsprache von Duldungsinhabern bei Verlängerung von Leistungen wird b.a.w. verzichtet. Eine schriftliche Antragstellung mit Kopie der Duldungsverlängerung reicht aus.

7.    Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD)/Jugendamt (JA)

ASD und JA bleiben in der für den Kinderschutz notwendigen Stärke im Dienst. OKJA wird allerdings geschlossen.

Hilfeplangespräche sollen in kleinem Rahmen durchgeführt werden. Gegebenenfalls müssen solche Gespräche mit angemessen kleinem Kreis neu terminiert werden.

 

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Bezirksamt Bergedorf

Bezirksamt Bergedorf


Wentorfer Straße 38
21029 Hamburg

Fax: 040 4279-06391

Tel. E-Mail-Adresse Web

Behörden-Hotline

 Ihr Behördennummer 115

Bürgertelefon 040 115

oder +49 40 42828-0 
Montag bis Freitag 7 - 19 Uhr 

oder +49 40 42828-0 
Montag bis Freitag 7 - 19 Uhr