Bezirk Bergedorf

Verfahren zur Aufstellung eines Bebauungsplans Bebauungsplanentwurf Bergedorf 111

Entwicklung eines Gebiets mit urbanem Charakter am Brookdeich

Bebauungsplanentwurf Bergedorf 111

Plangebiet

Das Plangebiet ist rund 500 m südlich des Bergedorfer Zentrums an der Straße Brookdeich gelegen. Die Fläche umfasst etwa 4,9 ha. Der westliche Teil des Plangebietes, am Brookdeich und am Neuen Weg, ist heute durch eine Mischnutzung aus Wohnen, Gewerbe und einem Einzelhandelsbetrieb geprägt. Der östliche Teil des Plangebiets wird zurzeit durch verschiedene kleinteilige Gewerbebetriebe und zu Lagerzwecken genutzt. Einige Teilflächen und Gebäude sind ungenutzt. Im Südwesten des Plangebiets befindet sich der Bahnhof Bergedorf-Süd.

Planungsziel

Das Plangebiet wird im Wohnungsbauprogramm 2012 des Bezirks auf Grund seiner räumlichen Nähe zur nordwestlich gelegenen Bergedorfer Innenstadt und den dort vorhandenen Infrastrukturen sowie der bereits heute vorhandenen weitgehenden Überbauung und guten verkehrlichen Anbindung als  Potentialfläche bewertet.

Ziel des Bebauungsplanverfahrens Bergedorf 111 ist eine städtebauliche Neuordnung des Gebiets entsprechend seiner zentrumsnahen Lage. Geplant ist die Schaffung von etwa 560 Wohnungen sowie nicht-wohnbaulichen Nutzungen, die im Plangebiet verteilt werden. Der im Plangebiet ansässige Einzelhandelsbetrieb soll durch einen Neubau mit einer Kindertagesstätte im Obergeschoss ersetzt werden. Durch die räumliche Zuordnung der Funktionen Wohnen und Arbeiten, der zentrumsnahen Lage und der vorhandenen guten Infrastrukturausstattung kann ein urbanes Quartier in direkter Anknüpfung an das Quartier Bergedorf-Süd entstehen.

Ein privater Quartierspark soll als Spielplatz und Begegnungsort für die Anwohner  dienen, aber auch öffentlich zugänglich sein.

Der Rückbau der Versiegelung, die Anpflanzung von Gehölzen und die landschaftliche Gestaltung von offenen Regenrückhaltemöglichkeiten sollen zu einem dichten, aber gleichzeitig durchgrünten Wohnquartier beitragen.

 

Verfahren

In den Jahren 2014/2015 wurde von den Grundeigentümern im Einvernehmen mit dem Bezirksamt ein städtebaulich-freiraumplanerischer Wettbewerb durchgeführt. Das Ergebnis des Gutachterverfahrens sieht  nach Umsetzung der Überarbeitungsempfehlungen der Jury ein Bebauungskonzept vor, das überwiegend Blockrandstrukturen darstellt.

Auf Grundlage des überarbeiteten Wettbewerbsergebnisses findet am 19. November 2018  ab 18.30 Uhr in der Ernst-Henning-Schule 20, 21029 Hamburg eine öffentliche Veranstaltung statt, in der der Planentwurf diskutiert werden kann.

Nähere Informationen finden Sie unten im Bereich „Downloads“.

Luftbild und weitere Karten

Luftbilder, weitere Karten und andere Bebauungspläne können Sie auf dem Planportal „Stadt- und Landschaftsplanung online“ nach Aufruf des folgenden Links einsehen:

www.hamburg.de/bebauungsplaene-online

 

Ansprechpartner

Susanne Richardt; Tel. 42891-4522 oder

susanne.richardt@bergedorf.hamburg.de

Downloads