Bezirk Bergedorf

Urban Sketchers Mit dem Stift durch Bergedorf

Ausstellung bis zum 26.06.2019, frei zugänglich montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr im Rathaus Bergedorf. 

Mit dem Stift durch Bergedorf

Am Dienstag, den 21.05.2019, eröffnet Bezirksamtsleiter Arne Dornquast im Foyer des Bergedorfer Rathauses um 16.00  Uhr die Ausstellung „Mit dem Stift durch Bergedorf“ der Gruppe „Stadtteilzeichnen Bergedorf-Süd“. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Besucherinnen und Besucher erwarten Bergedorfer Motive aus unterschiedlichen Perspektiven in unterschiedlichen Zeichenstilen.

Die „Stadtteilzeichner Bergedorf-Süd“ sind eine lokale Gruppe der weltweit aktiven Bewegung „Urban  Sketchers“  und seit Herbst letzten Jahres aktiv. Gründerin Andrea Purk: „Ich freue mich sehr, dass es mit der Unterstützung des Stadtteilbüros Bergedorf-Süd gelungen ist, die Idee der Urban Sketchers in Bergedorf umzusetzen. Unsere Treffen sind nicht als Zeichenkurs zu verstehen, sondern ein offener Treff für Zeicheninteressierte in Bergedorf. Learning by Doing und gegenseitige Unterstützung ist das Motto. Wir freuen uns über jeden, der Lust hat mitzumachen.“

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Zeichnungen, die im Zeitraum von November 2018 bis heute in Bergedorf entstanden sind und die unterschiedliche Wahrnehmung, Betrachtung und Umsetzung eines Motivs wiederspiegeln. „Hinter den Stadtteilzeichnern und dieser Ausstellung steht eine großartige Botschaft. Die Zeichnungen rufen uns in Erinnerung, dass jeder die Welt mit anderen Augen sieht und dass genau dies unsere Welt bunt macht und den eigenen Horizont erweitert. Ich laufe jeden Tag durch Bergedorf und gehe zur Arbeit, aber so wie auf vielen dieser Bilder habe ich das Schloss, den Hafen oder mein Arbeitszimmer noch nie gesehen.“, meint Bezirksamtsleiter Arne Dornquast.

Zu den Motiven zählen u.a. die Kirche St. Petri und Pauli, Szenen aus dem Sachsentor, der Wichtelmarkt, die Sternwarte, der Bergedorfer Hafen und das Schloss sowie der Spiegelsaal und das Bürgermeisterzimmer des Rathauses. Basierend auf der Tradition von Reisetagebüchern wird überwiegend in Skizzenbüchern gezeichnet. Der „Urban Sketcher“ zeigt hier Zeichnung für Zeichnung seine Welt und schafft damit eine visuelle Chronik seines Lebens. Je nach Vorliebe werden hierbei unterschiedlichste Zeichentechniken und –materialien verwendet.

Die Ausstellung läuft bis zum 26. Juni 2019  und ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses, montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr, frei zugänglich.

Mehr Informationen sowie die aktuellen Termine und Aktionen zum Stadtteilzeichnen gibt es auf der Website des Stadtteilbüros Bergedorf-Süd unter http://bergedorf-sued.de/ oder auf der Facebookseite „Stadtteilbüro Bergedorf-Süd“.

Hintergrundinformationen

Das Stadtteilzeichnen ist eine Aktion des vom Bezirksamt beauftragten Stadtteilbüros Bergedorf-Süd und der Geschichts- und Kultur-AG Bergedorf-Süd. Initiiert wurde der offene Zeichentreff von begeisterten Urban-Sketchern, die diese Idee gern nach Bergedorf bringen möchten. Die Urban Sketcher sind eine weltweit aktive Bewegung, die mit Zeichnungen die Geschichte ihrer Umgebung und der Orte an denen sie leben oder zu denen sie reisen erzählt.

Die Bergedorfer treffen sich regelmäßig immer am ersten Donnerstag im Monat von 17:00 bis 20:00 Uhr. Darüber hinaus gibt es immer wieder interessante Sondertermine und Aktionen. Im Winter werden geschützte Innenplätze aufgesucht, im Sommer wird unter freiem Himmel gezeichnet. Die Teilnahme ist kostenlos und Papier, Stifte und Pinsel werden zum Ausleihen bereitgestellt. Jede/r kann ohne Verpflichtung und ohne Anmeldung dazukommen.