Bezirk Bergedorf

Neuwahl Jugendhilfeausschuss

Fristgebundenes Vorschlagsrecht für die freien Träger der Jugendhilfe.

Jugendhilfeausschuss

Am 26. Mai 2019 werden Europäisches Parlament und Bezirksversammlung neu gewählt. Mit dem Ende der Legislaturperiode der Bezirksversammlung endet auch die Amtsdauer des Bergedorfer Jugendhilfeausschusses.

Nach § 3 Absatz 1 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (KJHG) in Verbindung mit § 71 Absatz 1 AG SGB VIII gehören dem Jugendhilfeausschuss zu drei Fünfteln Mitglieder der Bezirksversammlung oder von ihr gewählte, im Bezirk wohnende und in der Jugendhilfe erfahrene Männer und Frauen an und zu zwei Fünfteln Frauen und Männer, die auf Vorschlag der in Bergedorf tätigen anerkannten Träger der freien Jugendhilfe gewählt werden. Dabei sind Jugendverbände, Wohlfahrtsverbände und Vereine / Initiativen entsprechend der Bedeutung ihrer Arbeit für die Jugendhilfe im Bezirk angemessen zu berücksichtigen.

Vorschlagsberechtigt sind alle im Bezirk wirkenden Träger der freien Jugendhilfe, sowie Selbsthilfegruppen, örtliche Initiativen und Organisationen, die keine klassischen Träger sind.

Wenn Sie von Ihrem Vorschlagsrecht Gebrauch machen wollen, muss Ihre Mitteilung spätestens am 11. Juni 2019 beim Bezirksamt Bergedorf, Interner Service IS 1, Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg eingegangen sein.

Sollten Sie mehr als einen Vertreter vorschlagen, sind Frauen zur Hälfte zu berücksichtigen.

Die Vorschläge müssen Namen, Vornamen, Geburtsdatum, Berufsbezeichnung, Rufnummer sowie die Vereins- oder Verbandstätigkeit enthalten. Beachten Sie bitte, dass die von Ihnen Vorgeschlagenen entweder im Bezirk wohnen oder in der Jugendhilfe des Bezirks tätig sein müssen. Weiterhin wird um Mitteilung gebeten, für welche Kategorie (Jugendverbände, Wohlfahrtsverbände und Vereine/Initiativen) die Person von Ihrer Einrichtung vorgeschlagen wird.